Was zischt hier so? In Kölner Veedel kommt es zu seltsamem Geräusch und Dampfwolke

Kraftwerk Niehl

Das Kraftwerk in Niehl lässt ab Dienstagmorgen (6. April) Dampf ab sowie zischende Geräusche hören. „Niehl 3“ versorgt Köln mit Wärme und Energie.

Köln – Manchmal muss man einfach Dampf ablassen ... Das Heizkraftwerk Niehl, das unter anderem die Kölner Innenstadt mit Fernwärme versorgt, lässt ab Dienstag (6. April) zusätzlich auch noch von sich „hören“. Hintergrund ist eine wichtige Prüfung.

  • Heizkraftwerk Niehl zischt und dampft
  • Ab Dienstag (6. April) kommt es zu seltsamen Geräuschen
  • Köln-Niehl: RheinEnergie führt Prüfung durch

Wie RheinEnergie bekannt gab, werden ab Dienstag ab zirka 9 Uhr bis Donnerstag (8. April) die Sicherheitsventile am Abhitzekessel des Kraftwerks geprüft. 

In Köln-Niehl zischt es: Vorgeschriebene Prüfung des Kraftwerks einmal jährlich

Da diese vorgeschriebenen Prüfungen unter Betriebsbedingungen erfolgen, kommt es in der Umgebung des Niehler Kraftwerks kurzzeitig zu zischenden Geräuschentwicklungen.

„Diese Geräusche sind normal und völlig unbedenklich“, so Unternehmenssprecher Eugen Ott. Gleiches gelte für die dabei auftretende Dampfwolke. Laut Ott handelt es sich um insgesamt 13 Ventile, die jeweils dreimal hintereinander geprüft werden.

Der RheinEnergie-Sprecher erklärt: „Die Prüfung findet einmal im Jahr statt und wird von der Bezirksregierung kontrolliert.“ (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.