In Köln Polizei kontrolliert Lkw-Fahrer von A1 – unfassbar, was die Beamten finden

GettyImages-170998615

Die Polizei kontrollierte den Lkw-Fahrer schließlich in Köln-Niehl. (Symbolbild)

Köln – Mit seinem Lastwagen fuhr er im Kölner Stadtteil Niehl Schlangenlinien, woraufhin ein Zeuge (34) die Polizei alarmierte. Die Beamten erwischten den Lkw-Fahrer, ein vorläufiger Alkoholtest ergab einen unglaublichen Wert von mehr als zwei Promille. 

Auf der Bundesautobahn 1 Richtung Köln unterwegs 

Nach ersten Ermittlungen war der Berufskraftfahrer mit seinem Lkw auf der Bundesautobahn 1 in Richtung Köln unterwegs. Im Bereich des Autobahndreiecks Erfttal bemerkte der Zeuge den Lastwagen. 

Hier lesen Sie mehr: Horror-Crash – Kölner Feuerwehrmann (†39) stirbt nach Zusammenprall

Einsatzbedingt befand sich die nächste Streifenwagenbesatzung der Autobahnpolizei mehrere Kilometer weit entfernt. Daher postierten sich Polizisten vor der Halteranschrift des Lastwagens. Gegen 15.45 Uhr am Samstag erschien der beschriebene Lkw vor einem Firmengelände in der Industriestraße. 

Köln: Alkoholfahne und Bierflaschen im Fahrzeug 

Bei der Kontrolle des Fahrers fanden die Polizisten im Fahrerhaus offene Bierflaschen. Die Atemluft des Verdächtigen roch deutlich nach Alkohol. Daher brachten die Uniformierten den Fahrer zur nächstgelegenen Polizeiwache. 

Auf Anordnung der Polizisten entnahm ein Arzt dem Lkw-Fahrer noch eine Blutprobe. Den Führerschein beschlagnahmten die Beamten. Der 47-Jährige muss sich jetzt wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.