Corona in NRW Bittere Entwicklung: Zahl der Covid-Patienten in Kliniken steigt immer höher

Unfall in Köln KVB-Bahnen prallen zusammen: Schock für Fahrgäste

KVB Unfall LInie 3 und 4 zusammengestosen Pfaelzischer Ring Koeln_04

In Köln-Mülheim sind am Freitag (9. April) zwei Straßenbahnen der KVB zusammengestoßen.

Köln – Schock-Moment in Köln-Mülheim. Dort sind am Freitagabend (9. April) gegen 20 Uhr zwei Straßenbahnen der Kölner Verkehrs-Betriebe zusammengestoßen.

  • Unfall in Köln-Mülheim
  • KVB-Bahnen 3 und 4 zusammengestoßen
  • Schock für Fahrgäste

Der Unfall ereignete sich kurz vor der KVB-Haltestelle „Stegerwaldsiedlung“. Die Züge verkeilten sich auf der Strecke und mussten auseinandergezogen werden.

Die KVB-Linie 4 war auf dem Weg Richtung Leverkusen-Schlebusch, als sie an der Weiche Karlsruher Straße mit der Linie 3 Richtung Bocklemünd ineinander fuhr.

KVB-Unfall in Köln: Zum Glück keine Verletzten

Bei dem Unfall in Köln gab es keine Verletzten. Die Fahrgäste konnten die Bahnen verlassen. Die Strecke musste in beide Richtungen für eine Stunde gesperrt werden. Der Pfälzische Ring war ebenfalls Richtung Mülheim gesperrt. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.