Tatort Köln, Aachener Weiher  Giuseppes Tod: Es begann mit einem Instagram-Chat

Neuer Inhalt

Giuseppe arbeitete in einem Lokal als Kellner und wurde erstochen.

Köln – Der Tod von Giuseppe S. schockte Anfang März 2020 ganz Köln: Der Kellner war auf der Aachener Straße infolge einer Messerattacke ums Leben gekommen.

IMG_6759

Ermittler der Spurensicherung waren nach der Tat am 7. März auf der Aachener Straße im Einsatz.

Der tödliche Messerstich gegen den 26-Jährigen hat offenbar eine längere Vorgeschichte, wie jetzt der „Kölner Stadt-Anzeiger“ erfuhr: So soll der Italiener mit den zwei Brüdern seiner Freundin oder Ex-Freundin in Streit geraten sein.

Einen von ihnen, der 24 Jahre alt ist, muss sich bald vor Gericht verantworten. Die Kölner Staatsanwaltschaft hat ihn beim Landgericht wegen Totschlags angeklagt.

Alles zum Thema Social Media
  • Netiquette von EXPRESS.de Ihre Meinung ist uns wichtig, aber es gibt auch Regeln – was wir nicht dulden
  • „Let's Dance“ Amira Pocher zeigt nach bitterem Show-Aus ihr wahres Gesicht – Massimo reagiert
  • Erst uriniert, dann ausgerastet Große Blutlache in Köln – Kriminalbiologe war Zeuge
  • Liebes-Aus bei Bibi und Julian Ihre Trennung lässt jetzt eine ganze Generation verzweifeln
  • Schock bei Lola Weippert RTL-Moderatorin zeigt blutverschmiertes Gesicht und äußert bösen Verdacht
  • Die süßeste Szene der Saison Mini-Fan Luis schafft es in Saisonrückblick der Bundesliga
  • Formel 1 Mit 700.000-Euro-Uhr & Lamborghini-Yacht: Hier protzt MMA-Star McGregor in Monaco
  • „Bridgerton“ Schauspielerin spricht über psychische Probleme: „Ich will überleben“
  • Superstar in Europa Billie Eilish singt sich in Bonn warm – Wiedersehen in Köln
  • Nach Zverev-Horror Freundin Sophia Thomalla geschockt: „Mein Herz zerschellte in tausend Teile“

Tod am Aachener Weiher in Köln: Aussprache bei Instagram vereinbart

Einen Tag vor der Tat soll Giuseppe S. über die Chatfunktion bei Instagram den älteren Bruder kontaktiert haben.

Dabei sei es zum Streit gekommen, auch der jüngere Brüder habe daraufhin Kontakt zum späteren Opfer aufgenommen.

Vereinbart wurde eine Aussprache in Höhe des Aachener Weihers. Dort berichtete S. unter anderem von zwei Abtreibungen seiner Freundin oder Ex-Freundin. Offenbar kam es dann zur Eskalation.

Den weiteren Verlauf der Aussprache und alle weiteren Infos zur Anklage lesen Sie im „Kölner Stadt-Anzeiger“. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.