Achtung, Gesundheitsgefahr Hersteller ruft Kinder-Produkt zurück

Fühlinger See Kölner Feuerwehr stundenlang wegen brennendem Lokal im Einsatz

Feuewehrleute

Das Symbolfoto von Feuerwehrleuten entstand 2015 in Bayern. Am Sonntag (22. November 2020) hat es am Fühlinger See in Köln gebrannt.

Köln – Ein Imbiss am Fühlinger See hat am Sonntagnachmittag Feuer gefangen. Die Feuerwehr war mir einem Großaufgebot vor Ort, eine Person wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht. 

Laut Kölner Feuerwehr ging um 17.19 Uhr ein Notruf von der Oranjehofstraße ein, zehn Minuten später waren die Einsatzkräfte vor Ort, wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ berichtet.

„Als die Einsatzkräfte kamen, brannte das Gartenlokal in voller Ausdehnung“, sagte eine Sprecherin der Feuerwehr. Eine Person wurde bei dem Brand verletzt und kam ins Krankenhaus, vier weitere Betroffenen blieben unversehrt.

Nach gut zwei Stunden war das Feuer gelöscht, die Nachlöscharbeiten dauern aber noch an. Die Feuerwehr Köln ist mit 60 Einsatzkräften und 15 Großfahrzeugen im Einsatz. Wie es zu dem Brand kam, ist noch unklar. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.