Nach spektakulärer Rettungsaktion Beamter der Polizei Köln bekommt feuchtes Dankeschön

Tierrettung_OTS_A3_200221

Der Schäferhund-Labrador-Mischling war aus Köln-Porz weggelaufen und auf die A3 gelaufen.

Köln – Mit diesem Dankeschön hätte der Beamte der Kölner Polizei wohl nicht gerechnet. Nach einer spektakulären Rettungsaktion in der Nacht zu Sonntag (21. Februar) auf der A3, wurde der Beamte im Streifenwagen von seinem kleinen Schützling nass gemacht.

  • Polizei Einsatz auf A3
  • Schäferhund-Labrador-Mischling haut aus Köln-Porz ab
  • Geretteter Hund uriniert auf Kölner Polizei Beamten

Hunde-Mischling reißt in Köln-Porz aus

Gegen 23.50 Uhr hatte eine Zeugin einen Schäferhund-Labrador-Mischling an der Einmündung Hirschgraben/Heumarer Mauspfad in Porz-Eil bemerkt.

Der kleine Ausreißer stand mit einem abgerissenen Brustgeschirr auf der Straße, woraufhin die Zeugin umgehend die Polizei kontaktierte.

Doch der Vierbeiner wollte nicht warten und lief kurz nach Mitternacht auf die sechsspurige A3.

Hund läuft auf A3 – Polizei Köln hält Verkehr auf Autobahn an

Die Polizei kam gleich mit mehreren Streifenwagen zu Hilfe und schirmte den Hund ab. Der ließ sich von seiner Umgebung nicht beirren und trabte im Blaulicht auf der zweiten Überholspur einfach weiter.

Die Beamten gaben dem kleinen Rüden Polizeischutz, hielten den Verkehr in Richtung Frankfurt an und sicherten auch die Gegenfahrbahn.

Nachdem der kleine Ausreißer auf den Grünstreifen gesprintet war, konnten die Polizisten ihn an einem Wildschutzzaun festhalten.

Köln: Hund uriniert nach Rettung auf A3 auf Polizei-Uniform

Im Streifenwagen chauffierten ihn die Uniformierten dann zurück zu seinem Zuhause am Urbacher Weg. Hier vermisste sein Herrchen den Vierbeiner bereits seit 22 Uhr, wie Ermittlungen ergaben. 

Auf dem Weg dort hin bedankte sich der Mischling aber nochmal auf seine ganz eigene Art und urinierte auf die Hose einer seiner Retter.

Der Einsatz wird den beiden „Porzern” wohl nicht in Rechnung gestellt. Einzig die dem betroffenen Ordnungshüter per se ausgezahlte Reinigungskostenpauschale dürfte hier zum Tragen kommen, heißt es von der Polizei Köln. (sj)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.