Riesiges Trümmerfeld Unwetter sorgt für Massenkarambolage auf A1 – 20 Verletzte

Phänomen #dasimmadabei Höhner sind die Kölner TikTok-Stars – und wissen nichts davon

MDS-EXP-2020-05-30-71-161646268

Die Höhner sind im Internet wahre Teenie-Stars. (Foto aus dem Mai 2020)

Köln – Stell dir vor, du bist Internet-Star. Und weißt gar nichts von deinem Glück. Geht heutzutage eigentlich nicht? Geht wohl! Denn derzeit erleben die Höhner mit ihrem Dauerbrenner „Viva Colonia“ einen wahren Boom im sozialen Netzwerk TikTok.

Tiktok: Kölner Band Höhner räumen ab

Das soziale Netzwerk TikTok: Die Zielgruppe ist eigentlich klar formuliert. Meist Teenies tauschen sich hier aus, machen Filme im Karaoke-Stil und singen weltbekannte Hits nach, tanzen und haben eine Menge Spaß. Eigentlich mit brandaktuellen Songs aus den Charts.

Screenshot_Höhner

Screenshot von TikTok mit dem Hashtag dasimmadabei.

Alles zum Thema Internet

Doch mittlerweile hat sich ein Hashtag so herumgesprochen, dass über 17 Millionen Nutzer mitgemacht haben: #dasimmadabei. Und hier kommen die Höhner ins Spiel: Unter diesem Hashtag singen die jungen Leute quer in Europa den Hit „Viva Colonia“ in Karaoke-Manier mit. „ Da simmer dabei, das ist priiiima“!

TikTok: #dasimmadabei von den Höhnern in aller Munde

EXPRESS erreichte Höhner-Sänger Henning Krautmacher, der von dem Höhner-Hype auf TikTok gar nichts mitbekommen hat. „Ich bin da überhaupt nicht zuhause“, sagt er baff. Aber wie kommt es, dass ausgerechnet die Höhner mit einem Hit von 2004 so viel Erfolg bei den Teenies haben?

Eine Erklärung liefert Jürgen Hoppe vom Label „Spektacolonia“, bei dem die Höhner unter Vertrag sind. „Die drei DJ´s von Triple Jeck haben den klassischen kölschen Hit der Höhner mit elektronischen Beats unterlegt und als erste Single im Januar bei uns rausgebracht“, erklärt er die neue Version, die als „Future-House“-Version auf den Markt gekommen ist. Diese Version hat dann offenbar die junge Generation erreicht.

TikTok: Höhner über 17 Millionen Mal geklickt

„Erstaunlich, wie die Jungs von Triple Jeck mit ihrer Art den Nerv der jungen Generation getroffen haben“, findet Henning. Und: „Ein Hit ist ein Hit und bleibt ein Hit – schön, dass es auch die junge Generation so sieht. Da können wir stolz drauf sein.“

MDS-EXP-2020-05-07-71-160917090

Höhner-Sänger Henning Krautmacher ist überrascht von dem Erfolg. (Archivbild von 2015)

EXPRESS erreichte den Kölner Social-Media-Analysten Jan Stranghöhner vom Startup „Nerds“. Er sagt: „Es ist schon ein spannendes Phänomen, was da passiert.“ Es sei sehr ungewöhnlich, dass binnen kürzester Zeit ein Hashtag so erfolgreich wird. „Denn eigentlich waren viele Nutzer ja 2004 noch nicht einmal geboren.“

17,6 Millionen Aufrufe - das klingt erst einmal nach einem Geldsegen für die Künstler. Da die Clips aber nur zehn Sekunden lang sind, bekommen die Künstler allerdings keinen einzigen Cent. Aber immerhin die Gewissheit: „Viva Colonia“ überdauert Generationen und ist tolle Werbung für die Kölner Musik.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.