Nach vier Stunden Maske Knallhart: Hier sehen wir Türsteher Guido Cantz

Neuer Inhalt (1)

Guido Cantz verkleidete sich als Türsteher (2.v.r). 

Köln – „Du kommst hier nicht rein“, mit diesem Satz machte sich der Kölner Moderator Guido Cantz bei einer Aufzeichnung seiner Erfolgsshow „Verstehen Sie Spaß?“ nicht sonderlich beliebt.  

Als Türsteher verkleidet, mit dunklem Haar und Bart, positioniert sich der 48-Jährige vor einem Club in Siegburg und macht sich einen Spaß daraus, einigen Gästen den Zutritt in die Diskothek zu verwehren. Die müssen sich nämlich erst einmal für den Einlass qualifizieren.

„Verstehen Sie Spaß?“: Guido Cantz trifft in Köln auf Freund 

Alles zum Thema Guido Cantz

Eine Sache habe ihn dann jedoch selbst überrascht: „Plötzlich stand da ein Freund von mir in der Schlange und der hat mich einfach nicht erkannt, das habe ich dann natürlich ausgenutzt. Später klärte ich ihn natürlich auf, da war er dann natürlich baff.“

Neuer Inhalt (1)

Guido Cantz ist das „Verstehen Sie Spaß?“-Gesicht.

Insgesamt saß Guido Cantz für diesen Einsatz fast vier Stunden in der Maske. „Doch das hat sich auf jeden Fall gelohnt. Die Menschen war nett und haben sich gefreut, als ich mich zu erkennen gab und ihnen mitteilte, dass sie in meiner Show zu sehen sein werden“, erzählt er dem EXPRESS.

Seit 28 Jahren steht Cantz auf der Bühne, von Aufregung keine Spur. Doch trotzdem sei für den Kult-Moderator jede Aktion eine Herausforderung: „Man weiß nie, ob es wirklich funktioniert und wie die Leute reagieren.“

Guido Cantz verrät sein persönliches „Verstehen Sie Spaß?“-Highlight 

Eines seiner persönlichen Highlights in diesem Jahr war es, die Profikicker von Borussia Dortmund reinzulegen. „Da war ich im Dortmunder Stadion und stellte den Jungs eine Falle“, so Cantz.  Der Moderator agierte damals als Lockvogel hinter den Kulissen. Die Fußballer sollten einen eigentlich kinderleichten Parcours meistern und XXL-Bauklötze in die passenden Formen stecken, doch bei einigen Spielern verschob Cantz heimlich die Abmessung und ließ die Dortmunder somit immer wieder scheitern. „Da hat richtig Spaß gemacht, die Profis reinzulegen.“

Neuer Inhalt (1)

Guido Cantz ist als Türsteher kaum wieder zu erkennen.

Auch privat würde sich der Entertainer gerne einmal verkleiden. „Es wäre natürlich schön, ab und zu mal anonym unterwegs sein zu können. Einfach mal keine Selfies zu machen, obwohl mir das größtenteils natürlich viel Spaß macht. Aber die vielen Stunden, die ich für eine Verkleidung in der Maske sitze, also das geht im Alltag einfach nicht“, erklärt Cantz lachend.

Hier lesen: Für „Verstehen Sie Spaß?“: Guido Cantz als Müllfrau unterwegs.

„Verstehen Sie Spaß?“ wird am Samstag (21. Dezember) im Ersten ausgestrahlt. Nur wenige Tage danach wird Guido Cantz für seine Familie am Herd stehen: „Dieses Jahr an Weihnachten sind meine Frau und ich mit dem Kochen dran.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.