Unfall in Köln E-Scooter-Fahrer hat ganz schlechte Idee und landet im Krankenhaus

190625_uw_E-Scooter_007

In Köln wurde ein Mann bei einem Unfall mit einem E-Scooter schwer verletzt. Unser Symbolfoto wurde 2019 in Köln aufgenommen.

Köln – Bei einem Unfall in der Nacht zu Samstag (2. Januar) hat sich ein E-Scooter-Fahrer (38) in Köln-Höhenberg schwer verletzt. Der laut Polizei unter Drogeneinfluss stehende Mann musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Laut Polizei Köln ereignete sich der Unfall mit dem 38-Jährigen beim Versuch, sich einer Kontrolle durch die Beamten zu entziehen.

Kölner Polizei fasst E-Scooter-Fahrer, der vor Kontrolle flüchten wollte

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Champions League Anstoß nach Fan-Eklat verschoben: Unfassbare Szenen am Stadion – Ex-FC-Profi flüchtet
  • Bonner Rheinufer Mann will Polizist Waffe entreißen und wird fixiert – Zeuge erhebt heftige Vorwürfe
  • Spritzen-Attacke in NRW? Schlimmer Verdacht nach Disco-Besuch
  • Schulmassaker Grausige Details stellen Amok-Hölle in anderes Licht – „gibt keine Entschuldigung“
  • Horror in NRW Leiche von vermisster Frau (41) gefunden – Familie meldet sich mit herzzerreißenden Worten
  • Blut-Tat erschüttert NRW Mann (30) gnadenlos abgestochen: Polizei sucht brutales Brüder-Paar
  • Drama um Kölner Schüler (16) Bei Kajak-Tour kommt es plötzlich zum Unglück
  • Verletzte Polizisten, 72 Festnahmen Final-Frust: Feyenoord-Fans randalieren in Rotterdam
  • Massaker an US-Grundschule Chats aufgetaucht: Täter erzählte Mädchen (15) aus Frankfurt von seinem Blutbad
  • Millionen-Zoll-Coup in NRW Spektakuläre Festnahmen in Polen – Täter legten falsche Spuren

Nach bisherigen Erkenntnissen sollte der 38-Jährige mit seinem E-Scooter gegen 2.20 Uhr von einer Streifenwagenbesatzung kontrolliert werden. Mehrere Anhalteaufforderungen ignorierte er. Nach einer Lenkbewegung soll der Mann mit dem neben ihm mit eingeschaltetem Blaulicht fahrenden Streifenwagen zusammengestoßen und gestürzt sein.

Köln: Rettungskräfte bringen E-Scooter-Fahrer ins Krankenhaus

Nach einem vor Ort durchgeführten positiven Drogenvortest ordneten Polizisten die Entnahme einer Blutprobe an und stellten den E-Scooter sicher. Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten in ein Krankenhaus in Köln. (aa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.