Krasser Köln-Fall Polizei kontrolliert Junkies – einer zeigt, was Drogen anrichten

181221_uw_KVB_017

Direkt am Eingang der Haltestelle Heumarkt wurden zwei Polizisten verletzt. Unser Symbolfoto wurde im Dezember 2018 aufgenommen.

Köln – Es war ein Einsatz der Kölner Polizei, der nicht nur unerwartet verlief, sondern auch für gehörige Schmerzen bei den anwesenden Beamten sorgte. Aber auch einer, der nicht ohne Folgen bleiben wird, denn die Anzeige gegen den Täter ist bereits vorgelegt.

Heumarkt: Polizei wird wegen Drogenbande zur Haltestelle gerufen

In der Nacht auf Samstag (16. Mai) mussten sich Polizisten auf einer U-Bahntreppe in der Kölner Altstadt mit einem bereits hinreichend als Drogenkonsument und Schläger aufgefallenen 27-Jährigen auseinandersetzen.

Die Situation eskalierte, die Beamten trugen selbst nicht unerhebliche Verletzungen davon und ein Haftrichter erließ noch am Samstag Haftbefehl gegen den Mann.

Heumarkt in Köln: 27-jähriger Junkie wird zur Gefahr 

Was war passiert? Gegen 1.15 Uhr hatten die Einsatzkräfte einen Hinweis auf verdächtige Personen im Bereich der U-Bahnhaltestelle Heumarkt erhalten. Demzufolge saß auf einem Absatz der Treppe Cäcilienstraße/Kasinostraße eine Personengruppe, die dort Drogen konsumierte. 

Vor Ort machten sich die Uniformierten bemerkbar und forderten zuerst den 27-Jährigen auf, sich auszuweisen. Dieser gab vor, keinen Ausweis mitzuführen. Daraufhin begann einer der Beamten, ihn nach entsprechenden Papieren zu durchsuchen.

Heumarkt in Köln: Polizei durchsucht Junkie, dann eskaliert alles

Als er in der Bekleidung des Mannes eine Feinwaage und Betäubungsmittel fand, stieß dieser den Polizisten heftig zurück und versuchte, über die Treppe nach oben zu flüchten. Der Mann schlug und trat wild um sich und versuchte, die ihn festhaltenden Uniformierten die Treppe hinunterzustoßen. Auf den Stufen zogen diese sich Prellungen und blutige Schürfwunden an Knien und Ellenbogen zu. Einen der Beamten biss der Junkie in den Finger.

Hier lesen Sie mehr: Kölner Rentner (84) von E-Scooter angefahren, dann wird es richtig brutal

Mit vereinten Kräften konnten die Polizisten die Situation letztlich auflösen: Der Mann wurde fixiert und zum Streifenwagen geführt.

Heumarkt in Köln: Mann (27) ohne Wohnsitz in Deutschland

Der festgenommene Mann kann in Deutschland keinen festen Wohnsitz vorweisen. Seine Aufenthaltserlaubnis ist zudem abgelaufen. Er räumte ein, „Crack” konsumiert zu haben. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde dem 27-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Die Polizisten legten Strafanzeigen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz vor. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.