Kerpen Polizei stoppt Drogenfahrer (27) – und ahnt nicht, was sie noch im Auto findet

Polizei_Symbol_Kerpen

Die Polizei schaffte es nur mit Mühe, den 27-Jährigen in Kerpen zum Anhalten zu bewegen. Unser Symbolfoto wurde im April 2020 in München aufgenommen.

Kerpen – Was kann man bei einer Autofahrt so alles falsch machen? Es wirkte, als gebe sich ein 27-jähriger Mann in Kerpen größte Mühe, diese Frage zu beantworten, als er am Montagmorgen (22. Juni) von der Polizei gestoppt wurde.

Kerpen: Polizei stoppt Drogenfahrer nach Verfolgung

Die Story begann damit, dass sich in den Morgenstunden ein Zeuge bei der Polizei im Rhein-Erft-Kreis meldete: Er informierte die Beamten über ein verdächtiges Fahrzeug, das er gesehen habe. Er kenne den Fahrer persönlich und wisse, dass dieser keinen Führerschein besitze. An dem Wagen seien außerdem keine gesiegelten Kennzeichen angebracht.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Fall aus Bonn schlug Wellen Opfer (17) in Parkhaus vergewaltigt: Polizei meldet Durchbruch
  • Drogen-Fund in Köln Mutmaßliche Dealer festgenommen – Polizei entdeckt aber noch mehr
  • Nach „Aktenzeichen XY“ Neue Hinweise: Was ist mit der jungen Scarlett (26) aus NRW passiert?
  • Vermisstenfall in NRW 13-Jähriger möglicherweise in Köln – Polizei bittet um Mithilfe
  • Demo in Köln Feuerwehr löst festgeklebte Menschen von der Straße – Aktivisten geben Statement ab
  • Schwer verletzt nach Motorradunfall Kölner (25) mit Rettungshubschrauber abtransportiert
  • Schock-Fund Leiche aus der Rur in Düren geborgen – Hintergründe unklar
  • Waghalsiges Überholmanöver Mann (21) verursacht Unfall in Köln – Polizei hat klaren Verdacht
  • Messerangriff in Köln Streit vor Imbiss eskaliert – Kölner (31) geht auf 40-Jährigen los
  • Räuberbande „Pink Panther“ Schwer bewaffnete Polizisten bewachen spektakulären Prozess in Köln

Um 6.30 Uhr wurden auch die Polizisten auf den Wagen aufmerksam, als er ihnen auf der L163 entgegen fuhr. Die Beamten folgtem dem Auto, in dem neben dem 27-jährigen Fahrer noch drei weitere Insassen saßen (26, 33, 34).

Kerpen: 27-Jähriger missachtet Tempo-Regeln auf L 122

Immer wieder forderten die Polizisten den Fahrer mit Zeichen auf, seinen Wagen zu stoppen. Doch der 27-Jährige reagierte mit dem exakten Gegenteil: Unbeirrt fuhr er weiter in Richtung L122. An einer Kreuzung (L 163/L 122) überholte er andere wartende Fahrzeuge, missachtete eine rote Ampel und bog nach links ab.

Auf der L 122 missachtete der Mann konstant die Geschwindigkeits-Beschränkungen. Erst auf der Ahestraße schaffte es die Polizei, den „Flüchtigen” zu stoppen.

Kerpen: Polizei findet bei Kontrollen Drogen und gesuchtes Handy

Doch der Fall war noch längst nicht erledigt, wie sich herausstellen sollte: Bei der Kontrolle stellten die Polizisten fest, dass der 27-jährige Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis besitzt, das Fahrzeug nicht zugelassen war und er selbst unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln das Fahrzeug geführt hatte.

Hier lesen Sie mehr: Kölner Unternehmer geht 1500 Kilometer durch Europa – mit einem klaren Ziel

Weiterhin stellten die Polizisten im Fahrzeuginneren bei einer Durchsuchung weitere Betäubungsmittel und ein zur Fahndung ausgeschriebenes Mobiltelefon sicher. Dem 27-Jährigen entnahm eine Ärztin in einem Krankenhaus eine Blutprobe. Den Wagen stellten die Beamten sicher. Gegen den Fahrer und einen Insassen fertigten die Polizisten Strafanzeigen. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.