Kein russisches Gas Gazprom macht Nord Stream 1 wieder dicht – schon ab Ende August

Wie geht das? Trotz Verbots: Werbung für Silvesterfeuerwerk von Supermarkt in Köln

Neuer Inhalt (1)

Der Verkauf von Silvesterfeuerwerk ist dieses Jahr verboten. Unser Foto entstand in der Silvesternacht 2018 mit Blick auf die Kölner Altstadt.

Köln – Prospekte der Lebensmittelkette „Kaufland” haben bei vielen Kunden für Verwirrung gesorgt.

Trotz des bundesweiten Verbots, Silvesterfeuerwerk zu verkaufen, das Bundesinnenminister Horst Seehofer am Dienstag (22. Dezember) verhängt hatte, war in den Werbeprospekten der „Kaufland”-Märkte unter anderem auch Böller-Werbung zu sehen. So auch in den Kölner Filialen in Niehl, Merheim, Kalk, Ehrenfeld und Mülheim.

Verkaufsverbot von Silvesterfeuerwerk: „Kaufland” reagiert auf Böller-Werbung

Inzwischen hat „Kaufland” reagiert. Auf seiner Website schreibt das Unternehmen: „Bitte beachten Sie, dass wir in diesem Jahr gemäß dem Bundesbeschluss keine Feuerwerksartikel in unseren Märkten verkaufen.”

Alles zum Thema Kaufland
  • Ende der Kassen-Panik? Beliebter Supermarkt führt neue Bezahlmethode ein: Wie viel Zeit spart man wirklich?
  • Aktueller Rückruf Kaufland warnt vor umstrittenem Produkt – Stromschlag-Gefahr!
  • Grillen Bratwurst im Test – Schock-Ergebnis: Fast alle 19 Produkte verunreinigt
  • Kaufland Unternehmen wirbt für Party-Snack und tritt Welle der Empörung los
  • Kaufland geht neuen Weg Arbeitet jetzt Jennifer Aniston für die Supermarkt-Kette?
  • Kaufland Preisschock am Supermarkt-Regal – nun Reagiert das Unternehmen auf eine Beschwerde
  • Supermärkte Wird es jetzt richtig teuer? Warnung vor Preissprüngen „von ungekanntem Ausmaß“
  • Angriff auf Aldi, Lidl und Co. Wegen Preis-Explosion: Kaufland will jetzt Discounter-Kundschaft abwerben
  • Rückruf Vorsicht bei dieser veganen Milch-Alternative: Gesundheitsgefahr für Allergiker
  • Real in Köln schließt Übernahme durch Konkurrent besiegelt Schicksal von Belegschaft

„Sicher haben Sie unseren Prospekt mit dem Hinweis auf die Feuerwerksangebote erhalten. Aus ressourcenschonenden Gründen haben wir diesen allerdings nicht erneut ohne Feuerwerksartikel gedruckt. Alle anderen Angebote behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!”

„Kaufland”: Bereits bestellte Feuerwerkskörper werden sicher aufbewahrt

Was geschieht nun mit den bereits bestellten Feuerwerkskörpern, die jetzt nicht mehr verkauft werden dürfen? Wie „Kaufland” auf Nachfrage des EXPRESS mitteilt, ist das Unternehmen mit seinen Lieferanten zurzeit in Gesprächen, was mit der Ware jetzt passiert.

Für die Zwischenzeit seien die Feuerwerkskörper in gesicherten Feuerwerkscontainern eingelagert, so eine Sprecherin.

„Kaufland”: Produktion und Auslieferung der Prospekte nicht aufhaltbar

„Die Kundenprospekte, in denen die Feuerwerkskörper für Silvester beworben wurden, werden mit großer Vorlaufzeit Millionenfach gedruckt. Daher konnten wir die Produktion und Auslieferung nach dem Verkaufsverbot nicht mehr kurzfristig stoppen”, teilte die Sprecherin weiter mit. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.