Zoff um Kölner Ausstellung Historiker zieht Film über Legende Willi Ostermann zurück

Willi_Ostermann_30012018

Willi Ostermann mit seiner Frau Käthe in Lugano.

Köln – Derzeit ist die große Willi Ostermann-Ausstellung in den Räumen der Sparkasse Köln-Bonn ein absoluter Hingucker. Doch um einen Film, der unter anderem von Historiker Reinold Louis gestaltet wurde, gibt es jetzt Zoff. Er wurde sogar von der Ausstellung entfernt.

Reinold_Louis_30012018

Brauchtums-Experte Reinold Louis

Louis „zutiefst enttäuscht“

Der Grund: „Es war vereinbart, dass es einen Hinweis auf die DVD 'Ich mööch zo Fooß noh Kölle gon' in der Ausstellung gibt“, so Louis auf EXPRESS-Nachfrage. „Es gibt aber nicht den geringsten Hinweis. Deshalb bin ich zutiefst enttäuscht.“

Louis findet: „Jedem wurde Dank ausgesprochen, bis hin zum letzten Schuhputzer. Nur uns nicht. Deshalb habe ich den Film zurückgezogen.“ Außerdem habe er die Zustimmung seiner Partner H.D. Wilden und Walter Hewig auch nur wegen des DVD-Hinweises bekommen. 

Ralf_Schlegelmilch_30012018

Ostermann-Präsident Ralf Schlegelmilch mit Teilen des Ostermann-Schatzes der Gesellschaft.

„Ist untergegangen“

Ostermann-Präsident Ralf Schlegelmilch: „Es tut uns leid, wenn das untergegangen ist. Die Ausstellung findet auch ohne den Film großen Anklang.“

Das könnte Sie auch interessieren:

(exfo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.