Session 2019 Ex-Jungfrau mimt Tanzmarie, Dreigestirne bringen einiges auf die Waage

Neuer Inhalt (6)

Die Dreigestirne brachten aufgerundet 555 Kilogramm auf die Holzwaage im Galeria Kaufhof.

Köln – Sie sind knatschverdötscht, die Mitglieder der Bürgergarde blau-gold.

Denn nach dem Ausfall von Tanzmarie Denise Willems (EXPRESS berichtete) hat Tanzoffizier Marc Nelles einen kompetenten Ersatz gefunden, der sich mit Frauenkleidern auskennt: René Sion, Jungfrau von 2011, schlüpfte bei der jecken Brauhaussitzung in die Rolle der Marie.

Neuer Inhalt (6)

René Sion (l.) schlüpfte bei der Brauhaussitzung der Bürgergarde „blau-gold“  ins Outfit von Denise Willems – hier an der Seite von Tanzoffizier Marc Nelles Foto: Bürgergarde 

Dafür gab es richtig Applaus. Nanu: Einmal Jungfrau, immer Jungfrau? „Mitnichten. Aber man muss seinem Verein ja helfen, wo man kann“, so Sion. Herrlich jeck, dat es Fastelovend.

Alles zum Thema Dreigestirn
  • Wegen Ukraine-Kriegs Karneval in Köln: Blaue Funken reagieren sofort und sorgen für Gänsehaut
  • Früher Golfkrieg, jetzt Ukraine Idee für 2023? Prinz von abgesagtem Zug 1991 wurde besondere Ehre zuteil
  • Weiberfastnacht Verbote im Kölner Straßenkarneval? Stadt macht klare Ansage
  • Er hat kein Corona Der Prinz ist „verhindert“: Kölner Kinderdreigestirn vorerst nur noch zu zweit
  • Karneval Corona-Alarm im Kölner Dreigestirn: Nächstes Mitglied ist infiziert
  • Karnevals-Eklat in Köln Dreigestirn von einem der wenigen Auftritte abgezogen – Festkomitee erklärt sich
  • Corona-Karneval Pripro in Köln: Präsidenten doch im Gürzenich – aus diesem Grund
  • Karneval in Köln Trotz Corona: Dreigestirn hat den Schlüssel zum Durchatmen
  • Kölner Karneval Endgültig: Jetzt ist klar, wie und wo die Proklamation stattfindet
  • Kölner Karneval Was wird aus der Session? Kuckelkorn und Oberjecken geben Aufschluss

Ford-Chef wird Ehrenmitglied

Der Ford-Chef fährt auf Karneval ab: Im Rahmen des Litewka-Abends des Corps à la Suite der Ehrengarde im Dachsalon der Flora, wurde Gunnar Herrmann zum Ehrenmitglied ernannt.

In einer launigen Rede stellte FC-Vize Markus Ritterbach den Gästen Herrmann vor. Der gebürtige Leverkusener hat bei Ford von der Pike auf gelernt, fing als Auszubildender in Köln an, stieg nach seinem Studium im Entwicklungszentrum des Unternehmens auf. 

Neuer Inhalt (6)

Ludger Giesberts, Ford-Chef Gunnar Herrmann, Markus Ritterbach und Hans-Georg Haumann (v.l.) im Dachsalon der Flora 

Sein Herz schlägt als Fußball-Fan für den 1. FC Köln – und auch der Karneval hat ihn schon immer begeistert. So sehr, dass er in der Session 2013/14 sogar als Prinz Gunnar I. in Holzhausen auf der Bühne stand und beim Umzug in Lützenkirchen mit der Sonne um die Wette strahlte. 

„Richter's“ spendet an „Alles für Andere“

Ein Verein mit Hätz, eine Spende mit Hätz: Seit 47 Jahren sorgt „Alles für Andere“ mit Sachspenden dafür, dass karitative kölsche Einrichtungen das Leben etwas leichter haben. 

Neuer Inhalt (6)

Joachim  und Tamara Richter, „Alles für Andere“-Schatzmeister  Adelbert Fischer, Manfred Schweinheim und Peter Richter (v.l.)

Weil der Gourmet-Tempel „Richter’s“ am Skulpturenpark bei der VOX-Sendung „Das perfekte Dinner“ gewann, erinnerten sich Inhaber Joachim Richter und Schwiegersohn und Koch Peter Richter an die tolle Arbeit des Vereins.

Jetzt wurde das Preisgeld in Höhe 1666 Euro an „Alles für Andere“-Chef Manfred Schweinheim  und Schatzmeister Adalbert Fischer übergeben. Super Aktion!

So viel wiegen die Dreigestirne

Gerade erst vom Vatikan zurückgekehrt, ging es für das Dreigestirn am Donnerstag in der Kölner City munter weiter.

Pünktlich um 15 Uhr standen Prinz Marc I., Bauer Markus und Jungfrau Catharina im zweiten Obergeschoss der Galeria Kaufhof auf der Hohe Straße.

Neuer Inhalt (6)

Die Dreigestirne brachten aufgerundet 555 Kilogramm auf die Holzwaage im Galeria Kaufhof.

Gemeinsam mit den drei Tollitäten des Kinderdreigestirns um Prinz Linus I., Bauer Adrian und Jungfrau Philippa ging es um 15.30 Uhr dann schließlich zum traditionellen Aufwiegen im Warenhaus. 

Dreigestirne wiegen 555 Kilo

Kaufhof-Geschäftsführerin Petula Schepers rundete den Betrag großzügig auf 555 Kilogramm auf. Jetzt werden Lebensmittel im Wert von 555 Euro an die Kölner Tafel gespendet, die diese an Kölner Schulen verteilt. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.