Karneval-Absage im Rheinland? Umfrage überrascht mit ziemlich eindeutigem Ergebnis

10012020_Pripro_09

Das Bad in der Menge? Vergangenheit. Wegen Corona wird der Karneval sein Gesicht verändern. Hier ein Foto von der Kölner Proklamation 2020.

Köln – Es ist seit Wochen das Thema im Rheinland – und ganz eingefleischte Karnevalisten müssen erneut ganz stark sein. Denn einer Umfrage zufolge ist die überwiegende Mehrheit der Rheinländer und Rheinländerinnen für die Absage von Karnevalsfeiern in der kommenden Session aufgrund der Corona-Pandemie.

Karneval und Corona: Mehrheit dagegen

Das geht aus einer Befragung des Meinungsforschungsinstituts „Yougov“ hervor, bei dem 1200 Männer und Frauen befragt wurden. In ganz Deutschland sagen 67 Prozent, die Feierlichkeiten müssten abgesagt werden. Aber es kommt noch dicker, denn in unserer Region wird es noch einmal deutlicher: Im Westen und im Rheinland sprechen sich sogar 69 Prozent für eine Absage aus.

Umfrage: Junge Leute wollen Karneval nicht feiern

Alles zum Thema Corona

Interessant: Laut Umfrage befürworten Jüngere (18 bis 24 Jahre) eine bundesweite Absage aller Karnevalsfeiern am häufigsten (77 Prozent); die 35- bis 44-Jährigen am seltensten (61 Prozent).
Diese Zahlen dürften sich auch in der nordrhein-westfälischen Staatskanzlei herumgesprochen haben, denn viel Optimismus für die Sessionseröffnung am 11.11. versprühte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet am Samstag im WDR-Fernsehen nicht.

„Ich will es im Konsens machen“, sagte Laschet. Er denke, „dass wir in zwei, drei Wochen Klarheit haben“, betonte der Regierungschef.
Karneval sei für viele Menschen „auch ein Fest gegen die Obrigkeit“, bei dem sie gerade das machten, „was der Staat nicht will“, sagte Laschet.
Aber dann schränkte er ein: „Wenn dann am 11. 11. alle auf die Straße gehen und trotzdem feiern, ist es ganz schwer das durchzusetzen.“

Kommt der Jeckdown am 11.11. in Köln?

Deshalb sei ein Konsens mit den Karnevalisten nötig. Am Ende werde es „eine klare Ansage des Landes geben“, sagte der Ministerpräsident.

Klare Ansage! Damit schließt Laschet insbesondere für Köln auch nicht aus, dass an diesem Tag große Teile der Innenstadt nicht zugänglich sind und Veranstaltungen nicht stattfinden werden. Quasi ein Jeckdown.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.