Karnevals-Sampler Unglaublich: Kölsche Bands stürmen gemeinsam die deutschen Charts

MDS-EXP-2020-05-07-71-160917090

Höhner-Sänger Henning Krautmacher, hier bei einer Fernseh-Aufzeichnung, feiert mit vielen anderen Kölner Künstlern hohe Charts-Platzierungen.

Köln  – Diesmal nicht, heißt es übereinstimmend unter Kölns Jecken. Und auch bundesweit ist der Start in die Karnevalssession am Mittwoch, 11. November, angesichts der Corona-Pandemie kein Publikumsrenner. Doch der „Durst" nach frischer kölsche Musik ist offenbar so groß wie eh und je: Zwei Karnevals-Sampler stürmen die Charts.

Deutsche Charts: Pavement-Label feiert Top-Einstieg

Aus dem Hause „Pavement" ist eine Woche nach der Veröffentlichung der Sampler „Karneval der Stars - Folge 50“ mit den neuen Liedern aller kölschen Top-Bands in die offiziellen deutschen Charts eingestiegen. In der Abteilung „Compilation“ ging es direkt auf den zweiten Platz. 

Alles zum Thema Musik

Damit nicht genug: Auch der Sampler „Kölsch & Jot
TOP Jeck 2021“ vom Kölner Label „SpektaColonia" ist mit Platz 9 in die Top 10 der bundesdeutschen Compilation-Charts eingestiegen.

Mit Höhner und Co: Kölner Musik-Label „SpektaColonia" unter Top 10

Für die Kölner Plattenbosse ein Grund zum Jubeln in dieser schwierigen Zeit. Obwohl Radio Köln am Elften am Elften auf das Spielen von Karnevals-Songs verzichtet, hat „SpektaColonia"-Chef Jürgen Hoppe an diesem Tag Rundfunk-Spots für Musik – ohne Musik – geschaltet.

Dabei bewerben unter anderem Henning Krautmacher (Höhner) oder Manuel Sauer (Eldorado) ihre neuen Songs - allesamt in der Hoffnung, dass sie im nächsten Jahr auch wieder mit Publikum gespielt und gesungen werden.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.