Warnung für Kölner Gefahr durch Karnevals-Outfit? Deiters ruft Kleidungsstück zurück

Deiters_Rueckruf

Das Deiters-Schild weist auf den Rückruf der Lederhosen hin.

Köln/Frechen – Bunt und jeck wurde am Montag in Köln der Sessions-Auftakt gefeiert. In Sachen Kostümen macht den Kölnerinnen und Kölnern ohnehin keiner etwas vor. Wer jedoch am 11.11. in einer Lederhose „Babette” in lila oder pink vom bekannten Karnevals-Ausstatter Deiters (Frechen) gefeiert hat, sollte das Stück nun ins Geschäft zurückbringen.

Karneval in Köln: Deiters ruft Lederhosen zurück

„Sollten Sie in unserem Hause eines dieser Produkte erworben haben, dann melden Sie sich bitte per Mail unter info@deiters.de”, heißt es in einem offiziellen Schreiben, das der Shop veröffentlicht hat. Auch auf www.lebensmittelwarnung.de, dem offiziellen Portal des Bundesamtes für Verbraucherschutz, ist die Warnung vor dem Produkt mittlerweile hinterlegt.

Alles zum Thema Deiters
  • Karneval Was lief gut, was geht besser? Die Tops und Flops der Kölner Session 2021/2022
  • Klare Ansage Kölner Traditionskorps ehrt Kostüm-Riese nach Zoff mit Festkomitee
  • Saal-Check Deiters: So lief Kölns größte Karnevals-Sitzung wirklich ab
  • Karnevals-News Unfassbar: Kölner Bauer wieder dabei, aber nächster Corona-Fall schockt
  • Nach Zoff mit Festkomitee Jetzt legt Deiters nach: Noch mehr, noch größere Events in Kölner Halle
  • Karnevals-Eklat in Köln Dreigestirn von einem der wenigen Auftritte abgezogen – Festkomitee erklärt sich
  • Corona-Karneval Grünes Licht für Kölner Sitzungen: Ort steht fest
  • Corona bremst Deiters aus Karneval in der Pandemie: Chef schmiedet entscheidenden Plan
  • „Nur so geht es“ Deiters-Chef spricht über Session in Köln – und hat dringlichen Appell
  • Keine versteckte Kamera Moderator Guido Cantz sitzt bei Deiters in Frechen an der Kasse 

Der Rückruf steht wohl im Zusammenhang mit Chrom-Rückständen, Deiters-Geschäftsführer Björn Lindert gibt aber Entwarnung. „Jedes Jahr werden tausende Produkte von uns selbst und den Behörden getestet“, sagt er. Eine alte Lederhose sei noch im Verkauf gewesen, die sofort aus dem Bestand entfernt wurde. Denn letztlich liege es nicht an Deiters, sondern am Lieferanten, der die Hose auch sofort zurückgenommen habe. Diese sei mittlerweile auch schon vernichtet worden.

Lederhosen zurückgerufen: Deiters-Geschäftsführer gibt Entwarnung

Der Rückruf der Ware ist allerdings eher ein Behörden-Akt. Denn jedes Jahr hat Deiters tatsächlich tausende Artikel, die nicht beanstandet werden. Und: Eine wirkliche Gefahr hat nicht bestanden. Dennoch hat der Kostüm-Gigant rein vorsorglich eine Warnung herausgegeben. 

Das passiert tatsächlich täglich hundertfach in der Textil-Branche.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.