Verdacht auf Blindgänger in Köln 40 Erdbohrungen durchgeführt – Ergebnisse liegen vor

Karneval trotz Corona? Krisensitzung der Präsidenten: Entscheidung gefallen

KarnevalCorona

Wie wird der Karneval mit Corona aussehen? Das diskutierten die rheinischen Präsidenten auf einer Krisensitzung. Unser Bild zeigt einen Motto-Wagen vom Düsseldorfer Rosenmontagszug 2020.

Köln – Wie wird der Karneval mit Corona aussehen? Darüber wird bereits jetzt sehr heftig diskutiert. Jetzt haben sich die Präsidenten der rheinischen Hochburgen getroffen, um über ein gemeinsames Vorgehen zu diskutieren.

Festkomitee: Kölner Karneval findet statt

In einer Mitteilung äußerte sich Festkomitee-Präsident Christoph Kuckelkorn über die aktuelle Lage: „Das wird nicht einfach, denn der Karneval lebt von Nähe und Gemeinsamkeit”, so Kölns oberster Jeck.

Christoph Kuckelkorn

Der Karneval wird stattfinden, sagt FK-Präsident Christoph Kuckelkorn.

Aber: „Dennoch sind wir uns sicher, dass es eine Session auch im kommenden Jahr geben muss und wird. Der Karneval ist hier in der Region ein Jahrhunderte altes Brauchtum mit einer hohen sozialen Relevanz. Menschen brauchen solche Traditionen und Verbindungen gerade in Krisenzeiten, um daraus auch Stärke und Mut zu ziehen. Das hat uns die Vergangenheit oft genug gezeigt.“

Karneval: Sitzungen stehen in den Sternen

Allerdings: Ob und wie der Karneval gefeiert wird – darüber können laut den Präsidenten noch keine Aussagen gemacht werden.

Hier lesen Sie mehr: Sartory renoviert für Neustart

„Ob wir Sitzungen und Umzüge wie gewohnt durchführen können, ist völlig unklar, denn natürlich geht der Schutz der Gesundheit immer vor“, sagt Frank Prömpeler, Präsident des Festausschusses Aachener Karneval. „Vielleicht wird dies eine Session zurück zu den Ursprüngen: Im kleinen Kreis in den Veedeln feiern statt auf den Bühnen der großen Prunksitzungen.“

Karneval mit Corona: Es wird Dreigestirne geben

Auch digitale Lösungen seien natürlich möglich. Hier seien auch die Künstler und Mitgliedsgesellschaften gefragt, um möglicherweise neue Karnevalsformen zu organisieren und positiv zu begleiten.
Dreigestirne und Prinzenpaare soll es laut Mitteilung aber auf jeden Fall geben.

„Gerade in schwierigen Zeiten – wie etwa in der entbehrungsreichen Nachkriegszeit – hat das Fest stets eine wichtige Funktion erfüllt, um Menschen auf andere Gedanken zu bringen. Die Umstände lassen nun auch der Session 2021 eine ganz besonders wichtige Funktion zukommen“, unterstreicht Michael Laumen, der Präsident des Comitees Düsseldorfer Carneval.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.