11.11. in Köln Paukenschlag: Session wird nicht auf dem Heumarkt eröffnet

digas-171144151_MDS-EXP-2020-05-28-71-161565416

Die Sessionseröffnung (hier ein Foto von 2019) wird diesmal nicht auf dem Heumarkt stattfinden. 

Köln – Corona hat den Karneval bereits jetzt fest im Griff. Auch wenn viele Veranstalter sich noch nicht aus dem Fenster lehnen wollen, was mit den Sitzungen im Januar und Februar passiert, sind für den Start der Session am 11.11. hinter den Kulissen bereits Fakten geschaffen worden.

11.11. in Köln: Session soll auf Ostermann-Platz eröffnet werden

EXPRESS enthüllt den Paukenschlag: Am Heumarkt wird es in diesem Jahr keine Sessionseröffnung geben! Das sickerte aus Veranstalterkreisen durch. Demnach plane man zwar nach wie vor noch für den Heumarkt, „aber nur noch auf dem Papier“, wie es heißt.

Ralf Schlegelmilch

Ostermann-Präsident Ralf Schlegelmilch musste eine bittere Entscheidung treffen.

Der Plan der Macher von der Willi-Ostermann-Gesellschaft: Am Elften im Elften geht es komplett zurück zu den Wurzeln auf den Ostermann-Platz in der Altstadt. Dort soll dann zumindest die TV-Produktion durch den WDR durchgeführt werden, allerdings mit deutlich abgespecktem Programm und, mit Stand vom Wochenende, auch ohne Zuschauer.

11.11. ohne Heumarkt: Ostermänner bestätigen Pläne

EXPRESS erreichte Ostermann-Präsident Ralf Schlegelmilch, der die TV-Produktion mit Lukas Wachten moderieren soll. „Diese Pläne kann ich bestätigen“, sagt er sichtlich angefasst. „Wir sind ja nicht naiv und mussten uns Gedanken über einen Plan B machen.“

Allerdings sagt Schlegelmilch auch: „Wir halten zwingend am Heumarkt fest, solange es kein Verbot gibt." Das Konzept für Plan B (Ostermann-Platz) sei aber ausgereift.  „Auch wenn es weh tut, müssen wir uns aber nach Alternativen umschauen." Ob Heumarkt oder Ostermann-Platz sei in diesem Fall egal, denn: „Wir möchten, dass unsere Gäste immer sicher und zufrieden in die Session starten können."

digas-116066858_MDS-EXP-2011-02-24-x110213_UW_Plaetze-13

Vom Ostermann-Platz soll eine Fernsehübertragung stattfinden.

Dass die TV-Produktion in Gänze ohne Zuschauer stattfindet, ist nach EXPRESS-Informationen aber noch nicht beschlossene Sache. Denkbar sei auch, auf dem abgesperrten Ostermann-Platz Hilfs- und Pflegekräfte und medizinisches Personal einzuladen, um ihnen für ihre Arbeit in der Corona-Krise zu danken.

So oder so: Köln wird einen denkwürdigen Elften im Elften erleben.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.