„Umweltsau“-Kopie Nach Aufreger-Song bei Böhmermann: Jetzt spricht Kölner Chorleiter

Jan_Boehmermann_022020

TV-Entertainer Jan Böhmermann (hier im Februar 2020 in Berlin) polarisiert einmal mehr.

Köln – Erst zu Beginn des Jahres 2020 sorgte der WDR gemeinsam mit dem WDR-Kinderchor für einen riesigen Skandal.  Der „Umweltsau“-Song schlug hohe Wellen, WDR-Intendant Tom Buhrow musste sich entschuldigen. 

Satiriker Jan Böhmermann setzte nun am Freitag (18. Dezember) in seinem „ZDF Magazin Royal“ noch einen drauf. Gemeinsam mit dem Kölner Kinderchor „Lucky Kids“ präsentierte Jan Böhmermann nun einen „Corona“-Song. 

WDR_kinderchor_Corona

Der WDR-Kinderchor singt bei „ZDF Magazin Royale“ mit Jan Böhmermann am 18. Dezember ein satirisches Lied zu Corona.

Bei Zeilen wie „meine Oma weiß, es gibt gar kein Corona, Corona, Corona. Sie glaubt nicht mehr an Tagesthemen und ans MoMa. Meine Oma hat das Spiel schon früh durchschaut“, war schnell klar, dass damit erneut polarisiert wird.

Kölner Chorleiter Michael Kokott äußert sich nach Böhmermann-Song

Das war auch Michael Kokott klar. Der Kölner Leiter der „Lucky Kids“ bezog am Sonntag, 20. Dezember, Stellung im EXPRESS: 

„Es überrascht mich nicht, dass die Meinungen zu Böhmermanns Oma 2.0-Video so auseinandergehen. Natürlich ist es kein Geheimnis, dass das Teil des Konzepts der ZDF-Satire-Show ist. Die Zahl der Menschen, die die Botschaft des Satire-Videos aber bewusst missverstehen wollen und ihre Meinungen in teils krassester Form über ihre Handytastaturen in die Soziale Netzwerk-Welt tippen, finde ich erschreckend“, so Kokott, der auch den Kölner Jugendchor St. Stephan leitet.

Es werde leider vergessen, dass Satire ein Kunstform ist und damit in besonderer Form Kritik an Personen oder gesellschaftlichen Zuständen übt, stellt Kokott weiter klar.

Neuer Inhalt (1)

TV-Satiriker Jan Böhmermann sitzt in der Studio-Kulisse von „Neo Magazin Royale“.

Kokott: „In diesem Video waren die Corona-Leugner die Adressaten und die musikalische Plattform das Hühnerstall-Lied, das vor einem Jahr schon einmal vom WDR für eine Kinderchor-Satire genutzt wurde. Es hätte aber genauso gut ,Alle meine Entchen' dafür genommen werden können, denn bei der Kritik sind ja nicht die Omas das Ziel, sondern alle, die Corona verharmlosen und damit ein Problem für unsere Gesellschaft sind.“

Die Kommentare in den sozialen Netzwerken habe sich Kokott nicht angesehen. Der Chor und er habe aber zahlreiche Mails bekommen. Kokott: „Darunter waren übrigens viele, die die Message des Satireauftritts richtig verstanden und uns bestärkt haben.“

Twitter-Reaktionen auf Böhmermann-Song 

In den Sozialen Medien wurde schon direkt nach der Sendung heftig diskutiert.

Auf Twitter schreibt ein User: „Fassungslos wie #Boehmermann sich im ZDF präsentieren darf und die Corona-Toten und besonders Gefährdeten verhöhnt.“

Ein anderer findet: „Ich glaube Altersdiskriminierung nennt man so was. Einfach unglaublich, wie junge Menschen gegen die ältere Bevölkerung aufgehetzt werden. Wenn man als Satiriker, Komödiant oder was auch immer nichts drauf hat, versucht man es mit Provokation. Widerlich.“

Andere erwarten sogar, dass das ZDF Jan Böhmermann „endlich vom Sender nimmt.“

Doch trotz vieler negativer Kommentare hat Jan Böhmermann auch viele Befürworter. 

„Ich finde es unfassbar beschreibend, wie sich eben jene die mit dem Lied angesprochen werden sollen, sich angegriffen fühlen. Betroffene Hunde bellen. Schätze #Boehmermann hat mit dem Lied genau ins Schwarze getroffen“, schreibt ein User auf Twitter.

Ein weitere Böhmermann-Fan schreibt: „Und wieder einmal zeigt sich: Jan Böhmermann ist einer der wichtigsten Menschen und vor allem Aufklärer auf diesem Erdenrund!“ (kiba/jan/bas)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.