Fahndung in Köln Polizei sucht Hauptbahnhof-Täter – und spricht klare Warnung aus

Gesuchter Hauptbahnhof

Die Polizei Köln hat von dem Tatverdächtigen dieses Fahndungsfoto veröffentlicht. 

Köln – Nach einem Raubüberfall auf einen Kassierer (28) eines Geschäfts im Kölner Hauptbahnhof hat die Polizei am Freitag (19. Februar) Fotos des Tatverdächtigen veröffentlicht. Sie hofft auf Hinweise zu dem Gesuchten – und hat eine dringende Warnung. 

  • Überfall im Kölner Hauptbahnhof am 31. Oktober 2020
  • Polizei Köln warnt vor möglicherer Bewaffnung
  • Kölner Ermittler bitten um Hinweise

Raub auf Geschäft im Kölner Hauptbahnhof: Kassierer mit Messer bedroht

Der Mann steht im Verdacht, am 31. Oktober 2020 gegen 18.45 Uhr den 28-Jährigen mit einem Messer bedroht und die Tageseinnahmen des Tabak- und Zeitschriftenladens im Hauptbahnhof geraubt zu haben. Er soll zuvor verlangt haben, eine größere Bargeldmenge gewechselt zu bekommen – vermutlich, um zu erreichen, dass der Mitarbeiter die Kasse öffnet. Als ihm das verweigert wurde, zückte er das Messer. 

Der Tatverdächtige war ins Visier einer Überwachungskamera geraten. Bilder daraus dürfen nun gemäß richterlichem Beschluss für eine Öffentlichkeitsfahndung genutzt werden. 

Tatverdächtiger_K_0927

Die Kölner Ermittler suchen diesen Mann. 

Gleichzeitig warnt die Polizei davor, den Gesuchten anzusprechen. Dieser sei möglicherweise bewaffnet. 

Der mutmaßliche Räuber wird wie folgt beschrieben: 

  • 20 bis 30 Jahre alt
  • etwa 1,65 bis 1,72 Meter groß
  • kräftige Statur
  • dunkle Haare, dunkle Augen
  • bekleidet zur Tatzeit mit einer Winterjacke mit Fellkragen, Jeans

Zeugen, die Hinweise zum Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de bei den Ermittlern des Kriminalkommissariats 14 zu melden. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.