Welche Website-Variante möchten Sie nutzen?

Mobile Ansicht Vollansicht
Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Abmelden

Fahndung: Er gibt sich als Zivilpolizist aus – aber zockt in Köln Touristen ab

Personenfahndung

Mit diesen Aufnahmen fahndet die Kölner Polizei nach dem Täter.

Foto:

Polizei Köln

Köln -

Mit einem Foto aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei Köln nach einem Trickdieb. Der Mann soll Mitglied einer regional aktiven Diebesbande sein. Einen Komplizen des Mannes hatten Polizisten bereits am 16. August festgenommen.

Foto vom Kölner Dom aufnehmen

Die Masche der Tätergruppe war immer die Gleiche: Ein Bandenmitglied gaukelte Touristen in Bahnhofsnähe vor, Reisender zu sein. Auf Englisch bat der bereits Festgenommene seine Opfer, mit seiner Digitalkamera ein Foto von ihm vor dem Dom zu fertigen.

So läuft die Masche

Prompt gesellten sich dann der abgelichtete Mann und ein weiterer Komplize hinzu, die sich als Zivilpolizisten ausgaben. Das Duo „kontrollierte” dann theatralisch den Mittäter als angeblichen Drogendealer.

Anschließend ließen sich die Betrüger auch das Bargeld der Touristen aushändigen, um die Scheine auf Drogenanhaftungen zu überprüfen. Hierbei ließen die Täter dann jeweils einen Teil des Bargelds verschwinden.

Polizei hofft auf Hinweise

Die Kriminalpolizei Köln bittet um Hinweise zu dem Mann unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. (red)