Alarm in Kölner Veedel  Fliegerbombe gefunden – es muss evakuiert werden, Verkehrschaos droht

Erster Toter Unwetter tobt über Köln und dem Rheinland

Ein Bild wie aus in einem Katastrophenfilm. Das Gelände in Deutz.

Ein Bild wie aus in einem Katastrophenfilm. Das Gelände in Deutz.

Köln – Seit Stunden tobt ein Unwetter über Köln und dem Rheinland.

Das Kunst- und Kulturfestival "Birlikte - Zusammenstehen" musste am Pfingsmontag um 20.16 Uhr abgebrochen werden. Für die Zuschauer wurde es auf dem Gelände rund um die Keupstraße zu gefährlich.

Was da auf uns zukommt, zeigte nicht nur der Blick auf das Regenradar. Es reicht ein Blick aus dem Fenster. Zahlreiche User schickten uns Bilder, die an Szenarien aus Katastrophenfilmen erinnern..

Erster Toter in Flittard

Tragisch: Nach aktuellen Informationen hat es in Flittard einen ersten Toten gegeben. Offenbar wurde ein Radfahrer von einem umstürzenden Baum erschlagen. Weitere Details sind noch nicht bekannt.

Die Rettungskräfte sind im Dauereinsatz. Telefonleitungen sind zum Teil überlastet, unter anderem in Pulheim. Dort stürzten Bäume auf die Fahrbahnen. Hauptverkehrsstraßen sind unpassierbar. Der Verkehr im ganzen Rheinland war betroffen.

Die Kölner filmten das Gewitter und stellten die Filme ins Netz.

Auch in Düsseldorf tobt ein heftiges Unwetter. Die Rheinbahn hat den Betrieb vorübergehend eingestellt, ebenso der Flughafen. Nur die unterirdischen Linien fahren als Pendelkehr. Es kommt fast überall zu Verspätungen. Umgestürzte Bäume und Oberleitungsschäden behindern den Verkehr.

In eigener Sache: In einer vorherigen Version des Artikels hatten wir ein Foto einer angeblichen Windhose am Otto-Maigler-See abgebildet, das uns ein Leser zugesendet hatte. Tatsächlich handelte es sich jedoch um einen Tornado in Kansas (USA). Wir bedauern diesen Fehler.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.