4 Uhr nachts in Erftstadt Mann dringt in Haus ein – Geräusch verrät den fiesen Plan

PhantombildVeröffentlichung

Der Mann soll etwa 18 bis 20 Jahre alt sein.

Erftstadt – Es war ein dreister Plan, der für einen jungen Mann in Erftstadt am Dienstag (4. August) beinahe auch noch aufgegangen wäre. Wenn, ja wenn, das Geräusch, das unmittelbar zu seinem Plan gehörte, den Mann nicht verraten hätte.

Erftstadt: Mann dringt in Haus ein und hat klaren Plan vor Augen

Gegen 4 Uhr in der Nacht drang der Einbrecher in der Nacht auf Dienstag in ein Wohnhaus eines Ehepaares ein. Sein Ziel: die Autoschlüssel eines Audis, die auf einer Ablage im Haus deponiert waren. Der Eindringling nahm die Schlüssel an sich, ging wieder nach draußen und startete das Auto.

Die blöde Nachricht für ihn: Das Ehepaar wurde durch die Geräusche des startenden Motors geweckt. Schnell war klar: Hier will jemand unser Auto klauen! Der 43-jährige Fahrzeugeigentümer folgte dem unbekannten Täter mit einem anderen Auto und suchte nach seinem Audi.

Erftstadt: Mann verfolgt Einbrecher und stellt ihn mit dem Auto

An der Kreuzung von Vorgebirgsstraße und Langer Heide sah der 43-Jährige seinen Wagen und blockierte dem Täter den Weg. Kurzzeitig konnte der 43-Jährige den Unbekannten festhalten, nachdem beide aus den Fahrzeugen ausgestiegen waren. Doch noch bevor die Polizei an Ort und Stelle war, hatte sich der junge Mann losgerissen und war zu Fuß geflohen.

Jetzt hat die Polizei ein Phantombild veröffentlicht, das den Täter zeigt. Dadurch erhofft sich die Polizei Hinweise aus der Bevölkerung. Der gesuchte Mann wird wie folgt beschrieben:

  • er ist etwa 18 bis 20 Jahre alt
  • er ist etwa 1,70 Meter groß
  • er trägt kurzes, braunes Haar
  • er trug zum Zeitpunkt der Tat einen hellgrauen Kapuzenpullover, eine blaue Jeans, weiße Sneaker und einen Mund-Nasen-Schutz

Sollten Sie Hinweise zum Tatgeschehen haben oder den Mann anhand des Phantombildes erkennen, werden Sie gebeten, sich unter der Nummer 02233-52 0 beim Kriminalkommissariat 13 in Hürth zu melden.

Brühl: Einbrecher klauen Selbstbedienungs-Kasse

Auch in einem anderen Fall bittet die Polizei im Rhein-Erft-Kreis um Mithilfe aus der Bevölkerung:  

Am Samstag (8. August) lösten Unbekannte um 2.40 Uhr einen Einbruchmeldealarm an einem Baumarkt in der Lise-Meitner-Straße in Brühl aus. Dort eingetroffen, stellten die Beamten fest, dass die Täter gewaltsam ins Gebäude gelangt waren. Auf dem Boden waren deutlich erkennbar die Schleifspuren einer SB-Kasse zu sehen. Am Selbstbedienungsbereich war eine der Kassen aufgebrochen.

Missbrauchs-Hölle Bergisch Gladbach: Der Mann, mit dem alles begann, steht jetzt in Köln vor Gericht

Das Kriminalkommissariat 23 in Brühl hat die Ermittlungen in der Sache aufgenommen. Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen machen können, werden gebeten, sich mit den Ermittlern unter Telefon 02233 52-0 in Verbindung zu setzen. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.