Drive-In-Überfall bei Burger King Dünner mit langen Wimpern lässt sich alles einpacken

Burgerking_ueberfall

Köln-Holweide: Die Burger-King-Filiale wurde in der Nacht zu Sonntag (12. Januar) gegen 2:30 Uhr überfallen.

Köln – Irrer Überfall auf ein „Burger King“-Restaurant in der Bergisch Gladbacher Straße (Köln-Holweide). Ein junger  Mann bedrohte am frühen Sonntagmorgen gegen 2:30 Uhr die Mitarbeiterin am Drive-in-Schalter mit einer Pistole. Dann kletterte der Täter durch das Schalterfenster in den Verkaufsbereich.

Köln-Holweide: Dünner Typ kletterte durchs Schalterfenster

Dort fuchtelte der Räuber erneut mit der Pistole herum, forderte Bargeld – und zwar to go: Die „Burger King“-Mitarbeiterin (19) packte die Scheine in eine Tüte. Der Täter schnappte sich die Tüte, kletterte wieder durch das Schalterfenster und flüchtete.

Polizei auf den Fersen des Burger-King-Räubers

Alles zum Thema Burger King
  • Burger King startet Revolution Gäste müssen wichtige Frage beantworten – erst dann gibt's das Essen
  • Weltweite Premiere Burger King eröffnet besondere Filiale und hat klaren Appell: „Liegt an euch“
  • „Das ist kein nischiger Markt mehr“ Burger King will mit zahlreichen neuen Produkten zum Vorreiter werden
  • Ist DAS die älteste Filiale der Welt?Video zeigt: Burger King eingemauert – inklusive Pommes-Tüte
  • „Wer will geschredderte Küken fressen?“ Lola Weippert schießt gegen McDonald’s und Burger King
  • 50 Jahre Döner Mit alles?! Was Sie über unser Lieblings-Fastfood noch nicht wussten
  • Skurrile Aktion Meinen die das ernst? Fast-Food-Riese kündigt „Schwangerschafts“-Burger an
  • McDonald's und Burger King Preis-Schock bei Pommes, Big Mac und Co.
  • Burger King Fast-Food-Kette bringt neuen Burger raus – er sieht völlig anders aus
  • Ukraine-Krieg Heftiger Widerstand: Deswegen kann Burger King seine russischen Filialen nicht schließen

Die alarmierte Polizei beobachtete in unmittelbarer Umgebung des Burger King einen Verdächtigen, der sich ein Fahrrad schnappte, davon fuhr – und entkam. Der Täter ist nach Aussage des Überfallopfers schlank, hat helle Augen und auffallend lange Wimpern. Die Polizei freut sich über Hinweise unter Telefon 0221-229-0. Oder E-Mail poststelle.koeln@polizei.nrw.de (POL/KEM).

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.