Doppel-Abgang beim FC steht bevor Katterbach langfristig nach Basel – großer Mexiko-Empfang für Meré

„Fühle mich naiv“ Kölner Sänger trauert um Maradona – dann rudert er zurück

Neuer Inhalt (3)

Das am 25. November 2020 in Argentinien aufgenommene Foto zeigt Maradona-Fans, die um ihr Idol trauern. 

Köln – Der Tod der Fußball-Legende Diego Maradona (†60) erschüttert die ganze Welt – und auch ein Kölner Popstar zeigt sich in den soziale Medien tief betroffen.

AnnenMayKantereit-Sänger Henning May teilte am Mittwoch (25. November) kurz nach der Todesnachricht Maradonas Emotionen mit seinen Fans, doch diese reagierten wohl anders als erwartet. 

„Mein Bruder hat mir, als ich sieben oder acht war, ein Trikot aus Neapel mitgebracht“, beginnt May in seiner Story auf Instagram

Sänger Henning May war großer Diego-Maradona-Fan

„Danach war ich Maradona, bis ich wusste, wer Ronaldinho war. Es gibt ein paar Fußballer in meinem Leben, deren Aura mir durch den Namen auf dem Rücken für eine Weile geliehen wurde“, so der Sänger.

Auf dem Bolzplatz habe man das Gefühl gehabt, „man wäre Podolski, Ronaldinho, Zidane oder eben Maradona.“

May fasst zusammen: „Dieser Mann hat schnell gelebt und schnell gespielt und trotz all seiner dunklen Seiten, war er mal mein strahlender Stern. Der Name auf meinem Rücken. Mein Schutzengel mit der Hand Gottes. Danke Diego.“

Henning May nimmt Maradona-Statement zurück 

Nach diesen eigentlich so berührenden Worten, teilte der Kölner ein emotionales Video des verstorbenen Fußballstars, um seinen Worten Nachdruck zu verleihen.

Neuer Inhalt (3)

Sänger Henning May, hier 2017 beim Rock im Park in Nürnberg, ist beschämt über sein Maradona-Statement.

Doch nur wenige Stunden später ruderte Henning May zurück. So habe er von seinen Fans viele wütenden Nachrichten erhalten, in denen auf die Schattenseiten des Weltstars Maradona hingewiesen wurde. 

Henning May fasst die Beschuldigungen seiner Fans in einer Nachricht zusammen: So sei Maradona nicht nur Frauen gegenüber gewalttätig gewesen, sondern sei außerdem wegen Vergewaltigung angeklagt worden. 

Diego Maradona: Fans klären Henning May auf 

„Ok, jetzt fühle ich mich irgendwie blind, weil Maradona war immer Suchtprobleme und Fußball. Und plötzlich sehe ich Videos, wie der eine Journalistin schlägt, in einem anderen Video ist es die Partnerin, dann wie eine andere Journalistin ihn der Vergewaltigung beschuldigt“, erklärt ein erschütterter Henning May.

Der erfolgreiche Sänger sei nun froh, dass er keine „dreitätige Staatstrauer ausgerufen habe“. Argentinien rief eine dreitätige Staatstrauer aus. In Neapel wird ein Mahnwache zu Ehren Maradonas abgehalten. 

Als Kind hatte May Diego Maradona und sein Spiel geliebt, doch nun hätten seine Fans ihm die Augen geöffnet: „Heute bin ich achtundzwanzig und fühle mich naiv.“ (kiba)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.