Hemd zerrissen 14-Jähriger attackiert in Pulheim Polizisten: Der Auslöser ist schlimm

Neuer Inhalt (6)

Das Hemd eines Polizisten, hier ein Symbolbild von 2017, wurde von einem 14-Jährigen während einer Durchsuchung zerrissen.

Köln – Ein erst 14 Jahre alter Jugendlicher hat am Montagabend (12. April) in einem Pulheimer Geschäft Polizisten heftig attackiert.

  • Jugendlicher bei Ladendiebstahl ertappt
  • Die Polizisten ist er extrem aggressiv angegangen
  • Weiterer Ladendiebstahl in Bergheim

Eine Zeugin hatte den Jugendlichen um 21.10 Uhr beim versuchten Ladendiebstahl ertappt.

Pulheim: 14-Jähriger attackiert Polizisten nach versuchtem Ladendiebstahl

Als die Zeugin ihn in dem Geschäft in der Sonnenallee entdeckte, steckte sich der 14-Jährige gerade drei Flaschen Hochprozentiges und eine Flasche Buttermilch ein, berichtet die Polizei.

Als er schließlich darauf angesprochen wurde, warf er die Schnapsflaschen auf den Boden.

Gegenüber den herbeigerufenen Polizisten verhielt er sich dann auch noch verbal aggressiv. Doch als die Beamten ihn wegen der bevorstehenden Fahrt im Streifenwagen auf gefährliche Gegenstände und Diebesgut durchsuchen wollten, eskalierte die Situation.

Jugendlicher zerreißt in Pulheim das Hemd eines Polizisten

Der Jugendliche wehrte sich zunehmend, griff die Polizisten an und zerriss das Diensthemd eines Beamten.

Weitere Angriffsversuche konnten sie jedoch eindämmen und den Verdächtigen mit auf die Wache nehmen.

Dort erkannten die Polizisten durch einen Alkoholtest, dass der erst 14-Jährige stark alkoholisiert war. Rund 1,52 Promille hatte er im Blut.

Auf der Wache wurde er seiner Mutter übergeben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahls und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Doch nicht nur in Pulheim hat die Polizei einen Ladendieb gefasst. Ein weiterer Fall ereignete sich am gleichen Abend in Bergheim.

Bergheim: Ladendiebe erwartet nun mehr als eine Anzeige

Wie die Polizei berichtet, seien die beiden Männer (18, 22) gegen 17.45 Uhr in einem Lebensmittelmarkt einem Mitarbeiter (38) wiederholt wegen Ladendiebstahls aufgefallen.

Die hinzugerufenen Polizisten fanden bei den Verdächtigen mehrere gestohlene Zigarettenpackungen. Um die jungen Männer zweifelsfrei zu identifizieren, nahmen die Beamten sie mit auf die Wache.

Dort stellten sie fest, dass beide bereits polizeibekannt waren. Außerdem konnten sie keinen festen Wohnsitz vorweisen und hielten sich offenbar illegal in Deutschland auf.

Neben einer Anzeige wegen Ladendiebstahls müssen sich die Männer nun auch wegen den Verdachts des illegalen Aufenthalts verantworten. (cab)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.