Zwei Kinder infiziert Nächste Kölner Schule meldet Corona-Fälle

Gymnasium Kreuzgasse Corona

Im Gymnasium Kreuzgasse wurden die Zugänge Corona-konform umgebaut. Das Foto wurde am 20. April aufgenommen.

Köln – Es gibt in Köln weitere Corona-Fälle an Schulen. Im Gymnasium Kreuzgasse wurde bei einem Schüler in der Jahrgangsstufe 11 sowie einem Schüler in der Klasse 6 das Virus nachgewiesen. Das bestätigte der Schulleiter Lüder Ruschmeyer auf Anfrage des „Kölner Stadt-Anzeiger“.

Corona-Fälle an Kölner Schulen: Quarantäne für viele Schüler

Am Montag (17. August) habe das Gesundheitsamt nach Rückverfolgung aller Schüler, die mit den Infizierten gemeinsam im Unterricht waren, eine behördlich angeordnete 14-tägige Quarantäne für etwa die Hälfte der gesamten Jahrgangsstufe 11 sowie für eine der sechsten Klassen verhängt, teilte er mit.

Wer hat sie gesehen? Judith (35) aus Brühl wird vermisst und ist vielleicht in Gefahr

Alles zum Thema Corona

Die von der Quarantäne betroffenen Schüler und ihre Familien wurden durch das Gesundheitsamt individuell informiert.

Corona in Köln: Zwei weitere Schulen betroffen

Die Kreuzgasse ist eine Woche nach Beginn des neuen Schuljahrs bereits die dritte Kölner Schule mit einem Corona-Fall. Am Freitag hatte die Katharina-Henoth-Gesamtschule in Höhenberg alle Schüler nach Hause geschickt – eine Lehrperson war positiv getestet worden.

Bereits am Mittwoch hatte die Internationale Friedensschule in Widdersdorf ihre Grundschüler nach Hause geschickt, nachdem eine Lehrerin ein positives Testergebnis erhalten hatte. Drei weitere Lehrer mussten in Quarantäne. (red)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.