Ausbruch bei Mitarbeitern Corona-Fälle in Kölner Krankenhaus – so reagiert die Klinik

20200704-UWE-StVinzenzHospital-004

Im St. Vinzenz Hospital in Köln-Nippes, hier ein Foto aus dem Juli 2020, sind Corona-Fälle unter den Mitarbeitern aufgetreten.

Köln – Corona hat auch vor dem St. Vinzenz Hospital in Köln-Nippes keinen Halt gemacht. Dort sind mehrere Mitarbeiter an dem Virus erkrankt. Das Krankenhaus hat mit mehreren Maßnahmen auf die Situation reagiert. Für Patienten und Besucher gelten besondere Regelungen.

Während in Köln der Corona-Inzidenzwert am Donnerstag (22. Oktober) weiter auf 111,7 gestiegen ist, waren laut RKI 7675 Personen in Köln mit dem Virus infiziert. Fünf davon sind Mitarbeiter aus dem St. Vinzenz Hospital aus Nippes, wie Krankenhaus-Sprecherin Katrin Meyer auf EXPRESS-Anfrage bestätigte.

Coronavirus im Kölner St. Vinzenz Hospital: Fünf Mitarbeiter infiziert

Sie erklärt: „Bei einer Inzidenzzahl von über 100 im Kölner Stadtgebiet ist es sicher nicht überraschend, dass sich auch Mitarbeitende eines Krankenhauses mit dem Coronavirus anstecken. Wir beschäftigen im St. Vinzenz-Hospital knapp 1000 Mitarbeitende, von denen derzeit fünf positiv getestet sind und sich bislang vollkommen symptomfrei zeigen. Sie befinden sich in häuslicher Quarantäne, werden medizinisch vom Gesundheitsamt überwacht und befinden sich selbstverständlich nicht im Dienst.“

Coronavirus in Köln: Maskenpflicht im St. Vinzenz Hospital

Für Patienten und die übrigen Mitarbeiter bestehe laut der Sprecherin keine Gefährdung. Im St. Vinzenz-Hospital herrsche schon seit dem Frühjahr eine allgemeine Mundschutzpflicht für Mitarbeiter aller Bereiche. In den sensiblen Bereichen wie Intensivstation, Isolierstation und OP-Saal werde „sowieso und immer mit der entsprechend vorgeschriebenen persönlichen Schutzausrüstung gearbeitet“, so die Sprecherin.

Auch die Patienten werden seit einigen Wochen gebeten, einen ihnen vom Hospital zur Verfügung gestellten medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, sobald sie nicht mehr allein im Zimmer sind oder dieses verlassen.

Köln: St. Vinzenz Hospital-Mitarbeiter mit Corona infiziert

Alles zum Thema Robert Koch-Institut
  • Droht neue Pandemie? Pocken breiten sich plötzlich aus – weitere Fälle in Europa und den USA
  • RKI warnt vor Affenpocken Vor allem Männer sollten jetzt auf Anzeichen achten
  • Corona aktuell Lauterbach lobt plötzlich Großbritannien – wegen Long Covid
  • Ab heute Neue Corona-Regeln in NRW, Laumann kontert RKI: „Wir halten daran fest“
  • Neue RKI-Studie veröffentlicht Wie gut sind wir auf die nächste Corona-Welle vorbereitet?
  • Corona-Knackpunkt Gesundheitsminister Lauterbach spricht Machtwort
  • Corona aktuell Ähnlich wie Delta: Diese neue Mutation könnte zu schwereren Verläufen führen
  • Corona-Gipfel der Gesundheitsminister Erste Details durchgesickert
  • Land NRW hat entschieden Maskenpflicht muss bleiben – wo gilt sie nun?
  • Deutliche Trendwende Corona-Zahlen schnellen in die Höhe – drastischer Vergleich zur Vorwoche

Die Krankenhaus-Sprecherin stellt klar: „Im Hinblick auf allgemeine Sicherheitsmaßnahmen halten wir uns selbstverständlich seit Beginn der Pandemie jederzeit mindestens an die Vorgaben des RKI. Als Krankenhaus und Gesundheitsanbieter tragen wir schließlich eine große Verantwortung gegenüber unseren Patienten, Besuchern und Mitarbeitern, der wir jederzeit gern gerecht werden.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.