Unfall nördlich von Köln A57 in beide Richtungen gesperrt: Hubschrauber im Einsatz

Illegale Party in Brühl Polizei stoppt Techno-Feier und macht brisante Funde

party_29_03_2021

In Brühl wurde am Samstag (24. April) eine illegale Party aufgelöst. Das Symbolfoto wurde im März 2021 aufgenommen.

Brühl – Die Polizei im Rhein-Erft-Kreis hat am Samstagabend (24. April) eine illegale Techno-Party in Brühl-Vochem aufgelöst. Dabei wurden mehrere Verstöße gegen die Corona-Regeln geahndet. Neben den Feiernden haben die Beamten auch viele Drogen gefunden.

  • Illegale Techno-Party in Brühl
  • Feiernde müssen Bußgelder zahlen
  • Polizei findet Drogen bei Party-Gästen

Der Polizei hatte ein Zeuge den Hinweis zu der Party in einem Gebäude in einem Industriegebiet im Stadtteil Vochem gegeben. Die Beamten stellten vor Ort einen regen Personenzulauf fest. Auch hörten sie laute Musik aus dem Gebäude, und bei Einlass neuer Gäste sahen sie bunten Lichtschein.

Auf der Rückseite des Gebäudes trafen die Beamten 20 Personen an, die es durch einen Hintereingang verlassen hatten und offenbar flüchten. Bei der Feststellung der Personalien fanden die Beamten bei einigen Partybesuchern Drogen. Ebenfalls wurden hinter dem Objekt abgelegte Betäubungsmittel gefunden.

Brühl: Polizei löst illegale Techno-Party in Vochem auf

Für die Party-Gäste dürfte es ein teures Vergnügen geworden sein. Denn: Insgesamt fertigten die Beamten 32 Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung NRW und das Infektionsschutzgesetz, die mit einem Bußgeld geahndet werden. Weiterhin fertigten die Beamten fünf Strafanzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. (aa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.