Horror-Unfall auf A44 Auto prallt bei Ausweichmanöver gegen Motorrad – Biker aus NRW verstirbt vor Ort

A61 bei Bedburg Lkw-Fahrer zu „Drogenkontrolle“ rausgewunken – Geld futsch!

Lkw-Fahrer

Ein Lkw-Fahrer, hier Lastwagen auf der A2, geriet auf Höhe von Bedburg in eine fiese Betrugsmasche.

Bedburg – Dabei hatte er sich doch nur korrekt verhalten: Ein rumänischer Lkw-Fahrer geriet am Donnerstag, 6. Mai, auf der A61 in eine fiese Betrugsfalle. Danach war er sein Geld los.

  • Rumänischer Lkw-Fahrer auf A61 unterwegs
  • Mann gerät in Betrugsfalle
  • Lkw-Fahrer ist jetzt sein Geld los

Vermeintliche Polizisten hatten auf der A61 Höhe Bedburg in einem grünen Ford Focus den 23-jährigen Lkw-Fahrer überholt. Der Beifahrer hielt eine Art Ausweis an die Scheibe, forderte so den Brummi-Lenker auf, auf den Standstreifen zu fahren und dort zu stoppen. 

Lkw-Fahrer auf A61 bei Bedburg gestoppt

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Siegburger „Klangfabrik“ Nach tödlichem Messerangriff: NRW-Disco trifft endgültige Entscheidung
  • Schock nach tödlichem Einsatz in NRW Polizei tötete Jugendlichen mit fünf Schuss aus Maschinenpistole
  • Bombendrohung in NRW-Großstadt Rathaus nach Drohanruf evakuiert – Polizei sperrt Innenstadt
  • Spanner-Alarm Auf beliebtem Kölner Platz: Kameras in öffentlicher Damentoilette versteckt
  • Bluttat in Essen 19-Jähriger tot in Wohnung gefunden, Polizei nimmt kleinen Bruder (15) fest
  • Sinkender Rheinpegel Spaziergänger macht gefährlichen Fund: Polizei mit wichtigem Appell
  • Kölner City Hund lässt Nachbarn nicht schlafen – Polizei mit krassem Fund 
  • Rennen auf NRW-Autobahn Sportwagen geschrottet – BMW-Fahrer auf der Flucht
  • Versuchtes Tötungsdelikt Bonner (43) gesteht Schüsse in Swisttal – und direkt noch was anderes
  • Horror im Freizeitpark Neue Details zu Achterbahn-Unfall: Frau stürzte aus acht Metern in den Tod

Der Ford-Beifahrer stieg aus, der Lkw-Fahrer ging davon aus, dass es sich um einen Polizisten handelte – trug der Mann doch eine schwarze Jacke mit der Aufschrift „Polizei“.

Der Täter gab vor, eine Drogenkontrolle durchzuführen, forderte vom Lkw-Fahrer die Herausgabe seiner Geldbörse. Der Mann roch daran – und nahm das komplette Bargeld heraus.

Drogenkontrolle auf A61 bei Bedburg mit schlimmen Ende

Der 23-Jährige wurde aufgefordert, im Lkw zu warten, während der etwa 30-jährige Mann zum Ford Focus ging. Dann passierte es: Der „Polizist“ sprang in den Wagen, der Fahrer gab Gas – und der Lkw-Fahrer war sein Geld los. 

  • Bei dem Auto der Täter handelt es sich um ein älteres Ford-Modell mit geschätztem Baujahr 2003 und deutschen Kennzeichen.
  • Der Beifahrer ist etwa 30 Jahre alt, 1,90 Meter groß und von schlanker Statur. Er hatte schwarze Haare und trug einen Bart. 

Das Kriminalkommissariat 22 hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Angaben zu den beiden Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich telefonisch unter der Rufnummer 02233 52-0 oder per Mail an poststelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de zu melden.

A61 bei Bedburg: Polizei appelliert an Autofahrer

Die Polizei appelliert an Verkehrsteilnehmer, die ein solches Vorkommnis beobachten und es ihnen merkwürdig erscheint, unverzüglich den Notruf 110 der Polizei zu wählen. „Wichtig hierbei ist, dass Sie sich möglichst viele Details, wie zum Beispiel das Kennzeichen und das Aussehen der Personen, merken und melden“, so der stellvertretende Kommissariatsleiter, Kriminalhauptkommissar Ulrich Kohnke.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.