Unglaublicher Hype Deutsche Musik ist so angesagt wie nie zuvor

o_05_pressefoto_sarahconnor_herzkraftwerke_ninakuhn_klein

Sängerin Sarah Connor wagte den Wechsel von englischen- zu deutschsprachigen Songs – mit riesigem Erfolg.

Lange Zeit galt deutsche Musik als verpönt. In den 90ern und bis Anfang der 00er-Jahre dominierte englischsprachige Musik die Charts. Lieder mit deutschen Texten galten als uncool, fanden im Radio kaum statt. Das einzige Genre, das weiterhin auf deutschsprachige Texte setzte, war der Schlager. Und die war nichts für die junge Generation – so lautete zumindest ein Großteil der Meinungen.

Neuer Inhalt

Sänger Peter Maffay stand insgesamt mit mehr als zehn Alben an der Spitze der Charts.

Ausnahmen bildeten Die Ärzte („Männer sind Schweine“) und Die Toten Hosen („Zehn kleine Jägermeister“), die mit ihren Singles und Alben weiterhin oben in den Charts zu finden waren. Auch Solo-Artist Peter Maffay war zu dieser Zeit einer der wenigen, der sich mit seiner deutschsprachigen Musik stets an der Spitze der Charts halten konnte. Wer den Rockmusiker live erleben möchte, bekommt am 25. September 2021 in der Lanxess-Arena die Chance dazu.

Comeback der deutschen Musik

Doch nach und nach folgte die Trendwende – die Meinung zu deutscher Musik änderte sich. Herbert Grönemeyer feierte 2002 mit seinem Album „Mensch“ ein Riesen-Comeback – bis heute ist das Album mit 3,1 Millionen Exemplaren das meistverkaufteste in Deutschland. Bands wie Silbermond, Wir sind Helden, Rosenstolz, Söhne Mannheims oder Sportfreunde Stiller waren plötzlich ganz oben an der Spitze der Charts. Die Jungs von Tokio Hotel konnten als eine der wenigen deutschsprachigen Gruppen sogar international in Europa sowie in Nord- und Südamerika große Erfolge feiern. Deutsche Musik war plötzlich wieder voll im Trend.

Schlagartig erfolgreich

b_01_pressefoto_marianne_rosenberg_tour2020_fotocredit_sandra_ludewigjpg_1582801354

Marianne Rosenberg prägt bald seit einem halben Jahrhundert die deutsche Musikkultur. 

Und auch der Schlager erlebte ab Mitte der 2000er dank Helene Fischer eine echte Renaissance. Ausverkaufte Tourneen, Nummer-eins-Hits und Alben. Vorbei die Zeit, als Schlager lediglich schmierige Schnulzen mit Texten ohne tieferen Sinn waren. Es war Trend die Musik von Helene Fischer, Andrea Berg, Vanessa Mai, Beatrice Egli, Andreas Gabalier und Co. zu hören – und das in jeder Altersklasse.

Das könnte Sie auch interessieren:

Doch nicht nur die neue Generation der Schlagermusiker feierte große (Chart-)erfolge, auch die ältere rund um die Amigos, Fantasy (am 14. April 2021 im Henkelmännchen) Andrea Berg, Roland Kaiser (21. November 2020 in der Lanxess-Arena, hier gibt's Tickets) oder Marianne Rosenberg. Die Schlager-Ikone gastiert mit ihrem brandneuen Album und der „Im Namen der Liebe“-Tour am 8. April 2021 im Henkelmännchen (hier mehr erfahren).

Von Englisch zu Deutsch

Kein Wunder also, dass sich immer mehr Künstler dazu entschließen, auf Deutsch zu singen. So auch Sarah Connor. Die gebürtige Delmenhorsterin begann ihre Karriere mit englischsprachigen Hits („From Sarah with Love“, „Just one last Dance“), mit denen sie äußerst erfolgreich war. Nach einer Schaffenspause und der Teilnahme an der VOX-Sendung „Sing meinen Song– Das Tauschkonzert“ wechselte die heute 40-Jährige zu deutschsprachigen Liedern – eine richtige Entscheidung, wie sich herausstellte. Mit ihren beiden Alben „Muttersprache“ (2015) und „Herz Kraft Werke“ (2019) landete Sarah Connor sofort an der Spitze der Deutschen Albumcharts. Im November letzten Jahres spielte sie bereits ihre „Herz Kraft Werke“-Tour vor einer ausverkauften Arena in der Domstadt. Und weil die Sängerin nicht genug von der Lanxess-Arena bekommen kann, kehrt sie am 2. März 2021 für ein Konzert (hier gibt's Tickets) dorthin wieder zurück.

Zwei Männer – zwei Erfolgsgeschichten

csm_Foto_Karsten_Grossmann_990501d9a0

Im vergangenen Jahr brachte Alexander Marcus sein neuestes Album „Pharao“ heraus.

Ein anderes Erfolgsbeispiel ist Pietro Lombardi. Der Sänger gewann 2011 die achte Staffel der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ – in der er fast ausschließlich englische Songs performte. Nach zwei englischsprachigen Alben entschied sich der gebürtige Karlsruher dazu, ab 2015 Deutsch zu singen. Eine Entscheidung, die ihm zwei Nummer-eins-Hits („Senorita“, „Phänomenal“) einbrachte. Für das im August geplante und ausverkaufte Konzert gibt es nun einen Ersatztermin: Am 6. Juni 2021 wird Pietro Lombardi in der Arena für Stimmung sorgen.

Einer, der seit vielen Jahren mit seiner Musik ebenfalls für Stimmung sorgt ist Sänger Alexander Marcus. Der „King of Electrolore“ ist seit Mitte der 00er-Jahre mit Hits wie „Papaya“, „Hawaii Toast Song“ oder „Elektriker“ bei einer großen Fangemeinde äußert populär. Seine Musik lässt sich als einen Mix aus elektronischer Clubbeats gepaart mit abstrusen, schlagerähnlichen Texten beschreiben. Am 18. Juni 2021 kommt Alexander Marcus ins Henkelmännchen und will die Arena in Ekstase versetzen. Wer dabei sein will – Tickets sind hier zu kaufen.

Jetzt Tickets sichern

unter der Lanxess-Arena-Tickethotline 0221/8020
im Lanxess-Arena Ticketshop
Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln
im Internet www.lanxess-arena.de/tickets
oder www.facebook.de/lanxessarena
und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Weitere Infos finden Sie im Eventkalender.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.