Faszination Deutsch-Rap Auf diese Künstler können sich die Fans in Köln freuen

Rapperin Loredana mit eigener Brille

Rapperin Loredana mit eigener Brille

Seit einiger Zeit regiert Deutsch-Rap die Single Charts in der Bundesrepublik. Lange war das Genre im Mainstream kaum vertreten, doch nun drängen immer mehr Künstler auf den Musikmarkt – und das höchst erfolgreich. Auch in der Lanxess-Arena stehen in diesem und im nächsten Jahr einige große Namen auf der Bühne: RAF Camora kommt im Rahmen seiner Abschiedstournee nach Deutz. Capital Bra & Samra sowie Kontra K werden auftreten und jüngst wurde das Konzert der Newcomerin Loredana vom Palladium in die Arena verlegt und dann doch leider abgesagt, eine große Bereicherung für die Rap-Branche ist sie so oder so. Doch woher kommt die aktuelle Faszination für Deutsch-Rap?

Captial Bra & Samra gemeinsam auf Tour

Ein Grund ist sicherlich die Vielfalt, die das Genre inzwischen aufweist. Aktuelle Rapper lassen gerne auch mal Einflüsse anderer Musikrichtungen in ihre Songs einfließen. Unter dem Namen „Deutsch-Rap“ werden derzeit daher ganz unterschiedliche Sounds und Texte zusammengefasst. Capital Bra, bürgerlich Vladislav Balovatsky, begann zunächst mit Straßen-Rap, veröffentlicht inzwischen jedoch ebenso einige radiotauglichere Titel. Gemessen an den Nummer-1-Hits ist der in Sibirien geborene und teilweise in der Ukraine aufgewachsene Berliner bereits jetzt in Deutschland der erfolgreichste Musiker aller Zeiten. Zusammen mit Samra will er nun auf der gemeinsamen Arena-Tour das komplette Deutsch-Rap-Game „auseinander nehmen“. Auch Samra ist längst kein unbeschriebenes Blatt mehr in der Szene. Jüngst als „Bester Newcomer“ ausgezeichnet, landete er schon mehr als 20 Mal in den Charts, davon zehn Mal auf Platz eins. Derzeit arbeitet er an seinem Debüt-Solo-Album. Gemeinsam kommen sie auch nach Köln. Das ursprünglich für den 28. April 2020 geplante Konzert wurde aufgrund der Corona-Pandemie auf den 4. März 2022 verschoben. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit. Wer noch ein Ticket kaufen möchte, wird hier fündig.

Kontra K erobert die großen Hallen

Kontra K vermarktet sich als Junge von der Straße mit Hang zum Kampfsport. Tatsächlich wuchs Maximilian Diehn in Berlin auf und betreibt seit seinem 16. Lebensjahr Kickboxen. Seine ersten Songs klangen nach deutschem Gangsta-Rap, inzwischen entfernt er sich mehr und mehr von dem „Brutalo-Image“, was sich auch in seinen Texten niederschlägt. Seine Musik kommt jedenfalls an: ausverkaufte Tourneen und Open Airs, das dritte Nummer-Eins-Album in Folge. Nun zieht der Rapper in die großen Hallen Deutschlands. Fans dürfen sich auf Konzerte voller Energie, Ausdauer und Special Effects freuen. Am 12. Dezember 2022 begeistert er in der Arena in Deutz.

Loredana ins Henkelmännchen verlegt

Während Capital Bra und Kontra K schon seit Jahren erfolgreich im Geschäft sind, ist Loredana die Newcomerin schlechthin. Im Juni 2018 eröffnete sie ihren eigenen Youtube-Kanal, auf dem sie ihre Musikvideos veröffentlichte. Mit „Sonnenbrille“ erreichte die in Luzern in der Schweiz geborene Künstlerin innerhalb weniger Tage 13 Millionen Aufrufe. Im vergangenen Jahr brachte die 24-Jährige ihr Debütalbum „King Lori“ raus, ihre Single „Kein Plan“ erreichte direkt die Spitze der deutschen Single-Charts. Ihr Konzert wurde aufgrund der Coronapandemie abgesagt, aber sie ist zuversichtlich bald wieder für die Kölner Fans spielen zu können.

RAF Camora sagt „Ciao Ciao“

Während immer mehr neue Künstler des Genres die Bühnen erobern, hat ein großer Rapper nun seinen Abschied verkündet: RAF Camora begibt sich noch ein letztes Mal auf Tournee. Der Österreicher, der heute in Berlin lebt, erfindet sich immer wieder neu und mischt Dancehall, HipHop oder Pop in seine Lieder. Seit Jahren ist er damit höchst erfolgreich: Über 40 Gold- und Platinauszeichnungen, zwei gewonnene 1-Live Kronen und diverse Echo-Nominierungen sprechen für sich. Auf dem Höhepunkt seiner Karriere hat er nun jedoch das Ende verkündet. Zum Abschied und exklusiv in NRW wollte RAF Camora eigentlich am 17. Oktober in der Lanxess-Arena auftreten. Aufgrund der Coronapandemie trifft der Künstler nun jedoch eine Präventiv-Maßnahme und verlegt seine gesamte Tour durch Österreich, Deutschland und die Schweiz. In der Lanxess-Arena wird er am 24. März 2022 auf der Bühne stehen. Nach der Zenit Tournee will er sich dann vermehrt auf die Produktion und Förderung von Newcomern und Künstlern konzentrieren. Denn längst ist Raphael Ragucci, wie RAF Camora bürgerlich heißt, ebenfalls als Produzent tätig.


Jetzt Tickets sichern
unter der Lanxess-Arena-Tickethotline 0221/8020
im Lanxess-Arena Ticketshop
Willy-Brandt-Platz 2, 50679 Köln
im Internet www.lanxess-arena.de/tickets
oder www.facebook.de/lanxessarena
und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Weitere Infos finden Sie im Eventkalender.



Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.