Cavalluna  Ein Blick hinter die Kulissen

CAVALLUNA_Legende_der_Wueste_Pressebilder_04

Sofia Bacioia als Amazone des Feuers.

Wehende Mähne, stolzer Schweif, geblähte Nüstern – nicht nur junge Mädchen bekommen leuchtende Augen in der glanzvoll aufgeführten Pferdeshow „Cavalluna – Legende der Wüste“.

CAVALLUNA_Siri Paratsch

Siri Paratsch kümmert sich um die Öffentlichkeitsarbeit der Show und ist selbst bekennende Pferdenärrin.

Das höchste Glück der Erde…

…liegt bekanntlich auf dem Rücken der Pferde. Etwa 60 Pferde, Ponys und sogar Esel reiten, springen und parieren auf der 20 mal 40 Meter großen Bühne der Lanxess-Arena. „Vom Araber über Lusitanos und Friesen bis hin zu Shire Horses, Isländern und Mini-Ponys sind in den Shows verschiedenste und vor allem außergewöhnliche Rassen vertreten. Wir haben den Anspruch, dem Publikum so viele Pferderassen wie möglich zu präsentieren“, erzählt Siri Paratsch, Equine Manager Show und Content bei Apassionata World GmbH, den Veranstaltern der Cavalluna Show und vieler weiterer Live-Events. Untergebracht werden die edlen Tiere während des Events in speziellen Stallzelten mit ausreichend Platz und viel Komfort. Angeboten werden vor oder nach der Show Stallführungen für interessierte Zuschauer, um so einen Eindruck hinter den Kulissen zu bekommen und Fragen stellen zu können.

Alles zum Thema Reiten
  • „Peinlichster Moment meines Lebens“ Spektakuläre Bilder: Hier stürzt Deutschlands WM-Hoffnung vom Pferd
  • Warum sie nötig ist Reiterhof legt knallharte Regel fest: Wer zu viel wiegt, darf nicht mehr aufs Pferd
  • Todes-Drama auf der Kö Pferd bricht zusammen: Schützenverein trifft sofort klare Entscheidung
  • Überraschungs-Sieg beim CHIO ARD-Kommentator weint im TV: „Habe ich im Leben noch nicht erlebt“
  • „Ganz schrecklich“ Wettkampf bei CHIO unterbrochen: Pferd Allstar in die Klinik – dann die traurige Nachricht
  • „Das Perfekte Dinner“ Vox-Show in Würzburg endet deftig – „Ich könnte weinen“
  • Mehr als ein Jahr nach seinem Tod Sperma-Streit um ehemaligen Wunderhengst Totilas
  • „Die Geissens“ Davina Geiss klagt über Schmerzen an intimer Stelle: „Das tut weh“
  • Schnappschuss mit Freund Bobby Fans ganz angetan: Gina Maria Schumacher erinnert an Vater Michael
  • Staatsanwaltschaft leitet Verfahren ein Tierquälerei? Schwere Vorwürfe gegen Beerbaum-Stall

Spitzensport auf dem Pferd

Neben den Vierbeinern sind die Reiter mit ihrer unglaublichen Fitness die großen Stars der Show. Ob Akrobatik hoch oben auf dem Rücken des galoppierenden Pferdes oder choreographische Tanzeinlage – die Bühnendarsteller haben allesamt eine intensive körperliche sowie mentale Ausbildung absolviert. Tägliches Training stimmt sowohl Mensch als auch Tier auf neue Kunststücke ein. „Die Reiter erarbeiten zusammen mit dem Kreativteam und den Tänzern bereits in den Sommermonaten vor Showstart die Choreographien in ihren heimischen Ställen. Drei Wochen vor der Premiere werden die Showszenen dann zusammengesetzt. Alle Equipen, also die Reitteams, bestehen aus Berufsreitern, die in den meisten Fällen seit Kindertagen nichts anderes tun, als mit Pferden zu arbeiten. Ein hohes Maß an Know-How ist für eine so große, anspruchsvolle Show unabdingbar“, weiß Siri Paratsch zu berichten.

Spaß oder Quälerei?

Neben dem Schweiß und der Mühe, die der kunstvollen Reitkür zugrunde liegen, steht jedoch vor allem die Freude und Leidenschaft in der Zusammenarbeit mit dem Tier im Vordergrund. Bei aller Perfektion ist ein harmonisches Miteinander oberstes Gebot. Das ist auch Siri Paratsch – selbst bekennende Pferdenärrin – wichtig anzumerken: „Die Showpferde werden bereits in jungen Jahren nach ihrer Showtauglichkeit ausgesucht, denn auch unter Pferden gibt es verschiedene Charaktere und 'Rampensäue'. Wenn ein Pferd die wichtigen Eigenschaften wie Gelassenheit und Zuverlässigkeit mitbringt, wird es daraufhin Schritt für Schritt an die Showsituation herangeführt – also an Licht, Musik und Applaus. Dies ist auch der Grund, warum in der Show hauptsächlich männliche Tiere zu sehen sind: Sie haben einen natürlichen Drang, sich selbst zu präsentieren. Wäre dem nicht so, könnte man ein harmonisches Zusammenspiel zwischen Mensch und Pferd keinesfalls erzwingen, der Spaß der Tiere an der Show ist ein Muss.“ 

Vorhang auf

Die Vorbereitungen auf die Show lohnen sich. Neben der reiterlichen und tierischen Kunst bestechen „vor allem beeindruckende Feuereffekte, grandiose LED-Kostüme für Reiter und Pferde sowie ein riesiges Bodentuch, um nur ein paar Highlights zu nennen. Daneben wird, unter anderem, natürlich viel mit Lichteffekten und Bodennebel gearbeitet. Das Publikum darf gespannt sein“, freut sich Siri Paratsch. Die Arena selbst wird dabei mit circa 160 Tonnen Reitsand gefüllt, der auf 1.500 Quadratmetern spezieller Reitbodenmatten verteilt wird. Selbstverständlich werden ebenso alle nötigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen, wie zum Beispiel die Beseitigung möglicher Stolperfallen. Damit steht einem reibungslosen Showablauf nichts mehr im Wege, und die Zuschauer können das Event in vollen Zügen genießen. „Am Ende ist der Applaus eines glücklichen Publikums der größte Lohn für die schwere Arbeit von Pferd und Reiter“, schließt Siri Paratsch.

Die Show wird am 4. und 5. Juni 2022 wieder Zuschauerherzen höherschlagen lassen.


Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets:
Unter der Lanxess-Arena-Tickethotline: 0221/8020
Online unter https://www.lanxess-arena.de/
und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Weitere Infos finden Sie im Eventkalender.


Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.