Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir haben unsere mobile Webseite verbessert, so dass sie mittlerweile über alle Funktionen dieser App verfügt. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, die Weiterentwicklung dieser App einzustellen.

Um weiterhin immer die aktuellsten Neuigkeiten zu erhalten, besuchen Sie zukünftig einfach unsere Webseite. Zur mobilen Webseite

Welche Website-Variante möchten Sie nutzen?

Mobile Ansicht Vollansicht
Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Abmelden

Kirmes-Überfall: Polizei schnappt fiese Räuber – Opfer an Baum gefesselt

MDS-EXP-2015-12-28-71-93387513

Die Düsseldorfer Rheinkirmes.

Foto:

Uwe Schaffmeister

Düsseldorf -

Zwei Monate nach einem brutalen Überfall am Rande der großen Rheinkirmes hat die Polizei jetzt zwei der Räuber festnehmen können.

Einer flüchtete ins Ausland

Es handelt sich um zwei junge Männer (21 und 24 Jahre), die jetzt in einem Asylbewerberheim in Meerbusch verhaftet wurden. Der dritte Täter, ein 19-Jähriger, ist noch auf der Flucht.

Die Polizei vermutet, dass sich der gebürtige Serbe ins Ausland abgesetzt hat.

Räuber bedrohten Opfer mit Messer

Was war passiert? Am 24. Juli (Kirmessonntag) war ein 22-Jähriger in den frühen Morgenstunden vom Rummel nach Hause gegangen, als er von dem Trio attackiert wurde.

Die Räuber bedrohten ihn mit einem Messer, verlangten seine EC-Karte. Gemeinsam mit ihrem Opfer gingen die jungen Männer zum nächsten Geldautomaten, zwangen den 22-Jährigen den Maximalbetrag (500 Euro) abzuheben.

Opfer gedemütigt

Danach brachten sie ihr Opfer dazu, sich bis auf die Unterhose auszuziehen und fesselten es mit Schnürsenkeln an einen Baum.

Die Überwachungskamera des Geldautomaten brachte die Kriminellen am Ende zu Fall. Denn zwei von ihnen (der 24-Jährige und der 19-Jährige) sind bereits wegen Raub- und Diebstahldelikten aufgefallen, landeten so in der Kartei der Kripo.

Täter polizeibekannt

Nach dem Abgleich der Bilder und weiteren Fahndungsmaßnahmen, konnte die Polizei vergangene Woche die Haftbefehle für das Trio beantragen.

Die beiden Festgenommenen sitzen in Untersuchungshaft, nach dem 19-Jährigen soll jetzt mit einem internationalen Haftbefehl gefahndet werden.