Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Abmelden

47-Jährige rastete aus: Messer-Attacke in einem Wuppertaler Sozialamt

Einsatzfahrt1 (1)

Die Polizei musste am Montagvormittag in Wuppertal eine 47-Jährige überwältigen, die im Bezirkssozialamt Uellendahl auf ihren Begleiter und eine Mitarbeiterin eingestochen hatte.

Foto:

Innenministerium NRW/Jochen Tack

Wuppertal -

Blutige Attacke im Sozialamt in Wuppertal! Eine 47-jährige Frau hat am Montagvormittag mitten in einem Beratungsgespräch plötzlich ein Messer gezogen und zugestochen.

Die Frau verletzte erst ihren Begleiter (60) und dann eine Mitarbeiterin (39), die dem Mann zu Hilfe eilte.

Gegen 11 Uhr war die Frau mit ihrem Begleiter zu einem Gespräch in das Gebäude des Bezirkssozialdienstes Uellendahl an der Uellendahler Straße gekommen.

Plötzlich stach sie mit dem Messer zu

Plötzlich und unvermittelt rastete die Wuppertalerin aus, zog das Messer und griff den direkt neben ihr sitzenden Mann an.

Er wurde durch Messerstiche schwer verletzt, ebenso die Mitarbeiterin des Bezirkssozialdienstes, die durch ihr mutiges Eingreifen aber vielleicht sogar den Tod des Mannes verhinderte.

Ein weitere städtischer Mitarbeiter wurde durch die Frau mit dem Messer leicht verletzt.

Dann schaffte es die unterdessen alarmierte Polizei, die 47-Jährige zu überwältigen und festzunehmen.

Die beiden Opfer kamen ins Krankenhaus. Das Motiv für die irrsinnige Bluttat ist zurzeit noch nicht bekannt. Die Kripo ermittelt.