Welche Website-Variante möchten Sie nutzen?

Mobile Ansicht Vollansicht
Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
Abmelden

Sonderkrone für Bonner Fotograf?: Moritz Künster sorgt mit Partyfotos für Wirbel

47679966_2337075449698122_1152191746713583616_n (1)

Feiern hart: Thomas D. (l.) und Moritz „Mumpi“ Künster bei der 1live Krone. 

Foto:

Moritz Künster

Bonn/Bochum -

Eigentlich sollte Moritz „Mumpi“ Künster (44) am Nikolaus-Donnerstag doch nur im Publikum der legendären 1Live Krone sitzen.

Doch plötzlich wurde er von Moderator Luke Mockridge (29) angesprochen und später auch noch von diversen anderen Stars aus der Musik-Szene gefeiert – und „ausgezeichnet“...

Bonner Moritz Künster bei 1Live-Krone 

„Ich saß im Publikum zwischen diversen Musikern“, erzählt Moritz Künster EXPRESS. Lena Meyer-Landrut (27, hier „lesen“, mit welchem Foto sie gerade Männer um den Verstand bringt) und Co. haben um ihn herum gesessen.

Umso überraschter war der Bonner Fotograf und Sohn von Kalender-Künstler Jan Künster (66) dann, als Moderator Luke Mockridge ausgerechnet ihn ansprach.

Udo Lindenberg, Kiefer Sutherland, DJ Ötzi und Co. – HIER lesen, wen Moritz Künster schon alles vor der Linse hatte! 

Wilde Aftershow-Party der 1Live Krone 

Auf der Aftershow-Party ging es dann weiter mit dem Hype um „Mumpi“. Mit den Jungs von Querbeat ließ der Fotograf es ordentlich krachen.

„Plötzlich kamen zig Musiker an, die ich schon mal fotografiert habe, und klopften mir auf die Schulter“, erzählt der partywütige 44-Jährige.

Darunter auch die 257ers aus Essen und Thomas D. (49, Die Fantastischen Vier). 

Sonderkrone für „Mumpi“ aus Bonn? 

Irgendeiner seiner prominenten Fans überreichte ihm dann plötzlich seine Krone. „Der meinte, ich hätte die verdient für die besten Fotos aus 2018“, so Künster.

Wer das war? „Keine Ahnung, wir waren alle total besoffen.“ Im Eifer des  Gefechts soll dann auch noch Querbeat-Sänger Jojo Berger eingegriffen haben. „Der hat mein Handy genommen und das Foto von mir und der Krone bei Instagram gepostet.“ 

Den „völlig übertriebenen Dankestext“, habe Moritz Künster dann aber Freitagmorgen gleich entschärft. „Ich glaube jetzt versteht jeder, dass es sich um einen Gag handelt“, hofft der junggebliebene Mittvierziger.