Empfehlen | Drucken | Kontakt

So tanzt man schmutzig: X-Scouts treffen Dirty-Dancing-Stars

Von
Tänzer Daniel bringt X-Scout Jeannette zum Schwitzen und wirbelt sie über das Parkett.
Tänzer Daniel bringt X-Scout Jeannette zum Schwitzen und wirbelt sie über das Parkett.
Foto: Petra Susa

Es ist der heißeste Tanz in der Film-Geschichte: Jeder Kino-Fan kennt die erotisierenden Schritte von Jennifer Grey und Patrick Swayze aus dem Jahrhundert-Film „Dirty Dancing“.

Jetzt leben sie im gleichnamigen Erfolgsmusical wieder auf. Und auch die X-Scouts haben ihn drauf – sie lernten den „schmutzigen Tanz“ im Oberhausener Stage Metronom Theater beim exklusiven Workshop mit den Gastgebern!

Sich einmal im Leben so fühlen wie „Baby“ und „Johnny“ aus Dirty Dancing – das war schon immer ein Traum von uns. Aber so einfach ist das gar nicht, vor allem, wenn man zwei linke Füße hat ...

Aber von vorn: Angekommen im Proberaum der Tänzer werden wir schon von „Dance Captain“ Yasemin Celikkan begrüßt. Unsere Coaches und Tanzpartner sind außerdem Daniel Rákász und Jenny Bach, die im Musical die Hauptrollen „Johnny Castle“ und „Frances »Baby« Houseman“ spielen. „Ich genieße es, zu 100 Prozent »Baby« verkörpern zu dürfen“, freut sich Jenny.

Im Hintergrund läuft schon die Original-Musik, der Sound von „Time of my life“ erklingt gerade. Bei diesen Beats will einfach jeder tanzen. Aber wie? Schritt für Schritt erklären uns Daniel und Jenny die heißen Schritte für den ebenso „schmutzigen“ wie romantischen Tanz. Was für eine Gratwanderung!

Nach den ersten zwei Schritten erinnert Daniel uns ganz filmgetreu: „Nicht nach unten sehen, immer in die Augen!“ Gesagt, getan. Aber unsere Füße machen alles – bloß nicht die vorgegebenen Schritte. Aber Dance Captain Yasemin muntert uns auf: „Ihr schlagt euch gut! Man merkt euch gar nicht an, dass ihr keine Tanz-Erfahrung habt.“

Das motiviert – und nach weiteren 30 Minuten ist es dann endlich so weit. Das phänomenale Ergebnis: Die X-Scouts tanzen „Dirty Dancing“ - fehlerfrei! Zur Belohnung dürfen wir das Musical besuchen, haben VIP-Plätze und schreiten über den Roten Teppich als Ehrengäste in den Saal. Was für ein Gefühl!

Übrigens: Wer's noch nicht gesehen hat, hat in Oberhausen noch die Chance dazu! Das Musical wurde wegen großer Nachfrage bis 2013 verlängert.

Weitere Meldungen aus dem Bereich X-Scouts
Mit EMS werden auch normale Übungen zu Fett-Killern
X-Scouts testen neuen Trend-Sport
Fett weg mithilfe von Stromstößen!

Ein neuer Trend-Sport, der auch die Gemütlichen unter euch vom Sofa reißen könnte: Der „AmpliTrain“ trainiert mit Strom-Stößen die Muskeln.

Coole Pose: X-Scout Lea mit den „Supercharger“-Jungs Thomas (links) und Mikkel.
X-Scouts treffen dänische Band
"Supercharger": Unsere harte Nacht im Rotlichtviertel

Das Rotlicht-Viertel in Amsterdam ist ein hartes Pflaster. Das haben auch die Jungs der dänischen Rockband „Supercharger“ am eigenen Leib erlebt. Im X-Scout-Interview erzählen sie uns, was dort genau ihnen passiert ist...

Die Rochen zeigen sich in voller Pracht.
Schnuppertag im Sealife
X-Scouts schwimmen mit den Killer-Rochen

Stech-Rochen sind gefährliche Meeres-Bewohner. Unsere X-Scouts trauen sich trotzdem ins Wasser und schwimmen mit ihnen im Sealife Königswinter.

X-SCOUTS BEI FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
EXPRESS Schlagzeiler
Lifestyle
Alle Videos
Kinoprogramm
Alle Neustarts diese Woche: Alle Filme von heute: