WM 2014
News, Ticker, Hintergründe und Statistiken zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Schmerzhafter Ausrutscher: Eder gestürzt - Muskelfaserriss im Po

Autsch, das tat weh! Eder, seit 1988 in Diensten des DFB, rutsch aus.
Autsch, das tat weh! Eder, seit 1988 in Diensten des DFB, rutsch aus.
Foto: imago sportfotodienst
München –  

Wer den Schaden hat.... Klaus Eder (60), Physiotherapeut der DFB-Elf, ist durch einen schmerzhaften Ausrutscher das Gesprächsthema der Nationalmannschaft.

Eder legte sich im WM-Qualifikationsspiel gegen Österreich (3:0) auf den Allerwertesten und erlitt einen Muskelfaserriss im Gesäßbereich. Der Physio musste „ausgewechselt“ werden.

Eder war kurz vor dem Seitenwechsel auf dem Weg zur Behandlung von Marcel Schmelzer weggerutscht und auf den Rücken gefallen. Er konnte seine Arbeit nicht fortsetzen und blieb zur Pause in der Kabine.

Miroslav Klose und Philipp Lahm stützen den verletzten Physiotherapeuten.
Miroslav Klose und Philipp Lahm stützen den verletzten Physiotherapeuten.
Foto: Bongarts/Getty Images

An seiner Stelle trug Kapitän Philipp Lahm den Koffer zur Seitenlinie, Mesut Özil und Miroslav Klose stützten Eder auf dem Weg zu Schmelzer.

Der Dortmunder Außenverteidiger musste in der Pause mit einer Kieferprellung wie Eder ausgewechselt werden. Martin Harnik, Stürmer in Diensten des VfB Stuttgart, hatte Schmelzer bei einem Kopfballduell den Arm ins Gesicht gerammt. Der Österreicher war somit im Endeffekt für zwei Verletzte verantwortlich.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich WM 2014
Ein 25-Jähriger war ums Leben gekommen - durch Polizeigewalt, sagen die Demonstranten.
Ein Toter in Rio
50 Tage vor der WM: Blutiges Chaos in Brasilien!

Die Hoffnungen auf ein friedliches Fußball-Fest sinken weiter: 50 Tage vor dem Start der WM in Brasilien herrscht vielerorts noch blutiges Chaos auf den Straßen!

In den Favelas von Rio de Janeiro herrschen Gewalt und Angst. Ein Demonstrant fiel einer erneuten schweren Auseinandersetzungen mit der Polizei zum Opfer.
Kurz vor WM
Wieder ein Toter bei Unruhen in Rio

Nur zwei Monate vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft gab es erneut ein Todesopfer in Brasilien. Einem Demonstranten wurde bei Protesten in den Kopf geschossen.

Fußball-Lehrer mit Trillerpfeife: Bundestrainer Joachim Löw.
Löw mit klaren Regeln
Keine Zauberei am Zuckerhut

Zurück zur Sache: In Brasilien verbietet der Bundestrainer ein WM-Motto und Glücksarmbänder.

Neueste Bildergalerien
Fußball-Galerien
Dat Fest 21. Juni 2014 Köln
FACEBOOK
EXPRESS.DE on Facebook
Champions League
Internationaler Fußball
Aktuelle Fußball-Tabellen

Alle Partien werden live kommentiert, Spielzug für Spielzug, einzeln oder als Konferenz. Dazu Aufstellungen und Statistiken: Welches Team hat mehr Ballbesitz, Torschüsse, gewonnene Zweikämpfe?