Vertrauen & Fremdgehen
Vertrauen, Treue, Untreue, Fremdgehen & Eifersucht. Selbst eine gesunde Beziehung ist ständigen Gefahren und Verlockungen ausgesetzt. In der Rubrik Vertrauen & Fremdgehen geht es um die Basis funktionierender Beziehungen – das Vertrauen. Und um das Fremdgehen, wenn man den Reizen anderer Partner dann doch erlegen ist. Er hat mich mehrmals betrogen. Soll ich ihn trotzdem heiraten? Meine Frau hat nichts gegen meine Sex-Gespielin. Er sagt, ich sei seine Traumfrau. Warum flirtet er dann mit anderen Frauen?

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Ablenkung gesucht: Seit ihrer Affäre habe ich eine Sexblockade

Seit ihrer Affäre habe ich eine Sexblockade - ich kriege die Bilder nicht aus dem Kopf...
Seit ihrer Affäre habe ich eine Sexblockade - ich kriege die Bilder nicht aus dem Kopf...
Foto: Rafael Vogt | pixelio.de, pixelio.de

Liebe Beatrice,

ich habe ein sehr großes Problem...

Ich bin seit 12 Jahren mit meiner Frau (43) zusammen, gut zehn davon sind wir verheiratet (keine Kinder). Lange Zeit hatten wir eine gute und vertrauensvolle Beziehung... so dachte ich zumindest. Auch unser Sexualleben war recht gut. Na klar, nach so langer Zeit ist das Feuer ein wenig raus und man geht in ein ruhigeres Fahrwasser, aber ich war immer noch im Großen und Ganzen zufrieden, und sie, dachte ich, auch. Wir teilen viele Interessen und Hobbies, wir ticken sehr ähnlich, ich hab mich immer mit ihr wohl gefühlt und ihr hunderprozentig vertraut. Sie ist mein Ein und Alles, oder sie war es, ich weiß es nicht mehr, denn meine heile Welt ist eingestürzt.

Es begann vor fünf oder sechs Monaten, ich merkte, etwas stimmt nicht, sie kam oft spät nach Hause und etwas an ihrem Verhalten oder ihrem Gesichtsausdruck war anders. Ich fragte sie dann irgendwann rundheraus - das war vor vier Monaten - und sie gestand mir weinend, dass sie eine Affäre habe. Ich war zuerst fassungslos und sehr wütend und bat sie, auszuziehen, was sie auch tat.

Nach einer Woche kam sie reumütig wieder zu mir zurück und bat mich (wortwörtlich) auf Knien um Verzeihung, sie sagte, sie habe die Affäre sofort beendet, sie habe eh nur ein paarmal mit dem anderen geschlafen, es sei nur ein unbedeutender Anflug von "Spinnerei" gewesen, sie habe bei uns das Feuer und die Leidenschaft und auch eine gemeinsame Perspektive vermisst, aber wir könnten ja daran arbeiten, sie wisse jetzt, dass sie mich wirklich liebe und mit mir zusammen sein wolle, nur mit mir...

Ist ja alles schön und gut, und ich bin auch gewillt, an unserer Beziehung zu arbeiten, denn es stimmt, dass wir uns in den letzten Jahren zu wenig aktiv darum gekümmert haben und dass ein bisschen die Langeweile eingekehrt ist; also vom Kopf oder von der Ratio her krieg ich das einigermaßen hin, und ich will verzeihen, aber vom Gefühl her ist es so schwer. Ich kriege auch die Bilder nicht aus dem Kopf, wie sie sich mit dem anderen hemmungslos in den Laken wälzt. Ich konnte nicht umhin, sie auszuquetschen, wie es mit dem anderen war, was sie gemacht haben, mehrere Male habe ich sie ausgefragt. Und ich kann nicht damit aufhören!!

Das größere Problem ist aber, dass von meiner Seite aus der Sex nicht mehr klappt (entweder ich habe keine Lust oder der Penis schwächelt). Meine Frau ist sexuell aktiver denn je, sie ist zärtlich und verführerisch und verständnisvoll und geduldig, aber etwas in mir ist total blockiert. Wie kann ich je wieder ungetrübt mit ihr Sex haben, wenn mir dabei immer in den Sinn kommt, wo er sie überall angefasst hat und wo er überall drin war?

Und nun befürchte ich allmählich, wenn diese Blockade und diese Gekränktheit immer weiter anhält (obwohl meine Frau sich auch außerhalb des Sexuellen alle Mühe gibt, mir ihre Liebe zu zeigen), dass sie bald die Geduld verliert und uns beide aufgibt. Weil sie sich dann ja immer weiter schuldig fühlt, und das hält auf Dauer doch kein Mensch aus.

Hast du einen Rat für mich?

Dankeschön

Stefan (44)

........................................................

Lieber Stefan,

Ich sag erst mal etwas hierzu:

"nun befürchte ich allmählich, wenn diese Blockade und diese Gekränktheit immer weiter anhält (obwohl meine Frau sich auch außerhalb des Sexuellen alle Mühe gibt, mir ihre Liebe zu zeigen), dass sie bald die Geduld verliert und uns beide aufgibt. Weil sie sich dann ja immer weiter schuldig fühlt, und das hält auf Dauer doch kein Mensch aus."

Stimmt.
Vertrauen ist ein Grundpfeiler der guten Beziehung; aber Großzügigkeit (bzw. Großmütigkeit) ist auch einer. Versuche, großzügig und großmütig zu sein!

Du schreibst:
"Ich konnte nicht umhin, sie auszuquetschen, wie es mit dem anderen war, was sie gemacht haben, mehrere Male habe ich sie ausgefragt. Und ich kann nicht damit aufhören!!"

Du muss dich aber zwingen, das zu lassen! Das bringt überhaupt nichts außer weiter Verletztheit auf deiner Seite und allmähliche Abwehr auf ihrer. So kriegst du die Bilder nie aus dem Kopf! Klar, auch dein Gefühl als Mann wurde schwer verletzt, und du fragst dich, ob du da wohl irgendwelche schweren Defizite hast, aber deine Herangehensweise ist der falsche Weg. Zuerst muss deine Verletzung geheilt und dein Vertrauen wieder aufgebaut werden, und dann könnt ihr irgendwann drangehen, euer Sexualleben aufzumöbeln und viel Leidenschaft reinzubringen.

Wenn der Partner fremdgeht, tut das zwar wahnsinnig weh, aber es kann auch eine Chance sein, die Gewohnheiten der alten Beziehung zu hinterfragen und ihr ein neues Fundament zu geben. Meist sogar eines, was ehrlicher ist als das alte.

Ich rate dir auch, dich darauf zu konzentrieren, wie du diese Gefühle in ihr erwecken kannst, die sie zu dem anderen hinzogen. Dann musst du dir auch nicht so viele Sorgen machen, dass er sich nochmal in ´ne andere verguckt.

Erstellt zusammen einen Plan, wie ihr eure Ehe auf Vordermann bringen könnt, macht was zusammen (Hobbies, Romantisches, Aktivitäten), frischt euer Sexualleben auf, verreist zusammen u.ä.!

Du fragst, "Wie kann ich je wieder ungetrübt mit ihr Sex haben, wenn mir dabei immer in den Sinn kommt, wo er sie überall angefasst hat und wo er überall drin war?"

Es ist ja nicht grade so, als ob sie noch etwas von seinen Körperzellen an oder in ihrem Körper hätte. Was dich beunruhigt, ist wohl vor allem der Gedanke, dass sie daran denkt und großen Gefallen dran hatte. Das heißt, hier geht es vor allem darum, dass du Angst hast, der Sex mit ihm gefiel ihr besser als der mit dir. Aber das spielt doch keine Rolle! Dich hat sie gewählt, mit dir will sie zusammen sein und wieder ein schönes Sexualleben teilen.

Ersetze diese Bilder durch Visionen von euch beiden; konzentriere dich auch mal auf sie, schau sie dir an: Gefällt sie dir noch - als Frau? Was gefällt dir an ihr? Was magst du? Frag sie auch, was ihr an dir gefällt. Lasst das Licht an, während ihr schmust, sieh sie dabei an, schau ihr in die Augen und lass die Gefühle zu, die dabei hochkommen, selbst wenn es großer Schmerz ist.

Wenn du derzeit nicht mit ihr Sex haben kannst: Welche Art von Berührung ist okay?

Du musst noch nicht mit ihr schlafen, aber bau eine körperliche Brücke zu ihr. Lass es z.B. zu, dass sie dich in den Arm nimmt, sich ankuschelt, streichle sie, küsse sie, massiere ihre Füße - oder was auch immer. Sprich offen mit ihr, was für dich im Moment okay ist und was nicht.

Außerdem möchte ich dir ans Herz legen, dich von einer Paarberatung oder einem Therapeuten in deiner Heilung und dem Vertrauensaufbau unterstützen zu lassen (geh teils allein hin, teils mit Frau) - dann geht es wesentlich schneller als wenn du darauf baust, dass die Zeit alle Wunden heilt.

Herzlichst

Beatrice Poschenrieder

Gleich geht s weiter: Bitte einfach kurz die Frage zum Spot beantworten.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Vertrauen & Fremdgehen

Vertrauen, Treue, Untreue, Fremdgehen & Eifersucht. Selbst eine gesunde Beziehung ist ständigen Gefahren und Verlockungen ausgesetzt. In der Rubrik Vertrauen & Fremdgehen geht es um die Basis funktionierender Beziehungen – das Vertrauen. Und um das Fremdgehen, wenn man den Reizen anderer Partner dann doch erlegen ist. Er hat mich mehrmals betrogen. Soll ich ihn trotzdem heiraten? Meine Frau hat nichts gegen meine Sex-Gespielin. Er sagt, ich sei seine Traumfrau. Warum flirtet er dann mit anderen Frauen?

Mein Freund hat kaum Zeit für mich und ist abweisend - geht er fremd?
Nathi fragt
Mein Freund hat kaum Zeit für mich und ist abweisend - geht er fremd?

Ich habe mich mal so ein bisschen durch deine Briefe gelesen und auch einen gefunden, der meiner Situation ähnlich ist, es geht darum, ob man dem Partner überhaupt noch wichtig ist. (Nathi, 30)

Wird er seine Frau für mich verlassen? Mein Bauchgefühl sagt etwas anderes...
Maren fragt
Wird er seine Frau für mich verlassen? Mein Bauchgefühl sagt etwas anderes...

Ich bräuchte eine Einschätzung ohne Moralkeule, soweit ich hier gelesen habe, gehst du auf die Leute ein, ohne eben diese zu schwingen. (Maren, 32)

Liebesberatung
Ihre Mail an Beatrice
Liebes- und Sexualberatung
Bücher zum Thema Liebe & Lust
Top 5 Sexualberatung
Lieferservice für Köln