Sportmix
Informationen aus dem Sport

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Trennung nach 20 Jahren: Frank Buschmann und Sport1 gehen getrennte Wege

Frank Buschmann verlässt Sport1 nach 20 Jahren.
Frank Buschmann verlässt Sport1 nach 20 Jahren.
Foto: Sport1
München –  

Er hatte in den vergangenen Wochen berufliche Veränderungen angekündigt, nun ist die Katze aus dem Sack: Sportreporter Frank Buschmann und Sport1 gehen künftig getrennte Wege!

„Sport1 hat mir kürzlich offeriert, dass man mit mir im Bereich Moderation nicht mehr plant. Sie wollen sich dort verjüngen und künftig ein jüngeres Publikum ansprechen. Es gibt eine kleine Chance, dass ich dort weiterhin als Kommentator von Fußball-Spielen zu hören bin“, sagte Buschmann im Interview mit dem Internetportal "quotenmeter.de".

Buschmann: „Nicht meine Entscheidung gewesen“

Buschmann hatte insgesamt 20 Jahre lang als Kommentator und Moderator für den Sender (ehemals DSF) gearbeitet. „Die aktuellen Chefs von Sport1 und ich bewegen uns einfach in zu unterschiedliche Richtungen. Es ist nicht meine Entscheidung gewesen, wenngleich ich natürlich mit Vorstellungen in die Gespräche gegangen bin. Das erachte ich aber als normal“, erklärte Buschmann.

Verbittert fügte er hinzu: „Vermutlich werde ich auch in der BBL nicht mehr zu hören sein. Die Chefs dort fanden mein Engagement bei spox.com, für die ich die NBA übertrage, nicht so witzig, natürlich weil spox.com mit mir da eine größere Marketing-Kampagne gemacht hat. Aber es ist doch klar, dass ein Freiberufler wie ich nicht für eine Firma arbeitet. Bei Sport1 gibt es nichts für mich, aber woanders soll ich nicht arbeiten?“

Buschi stellt sich neu auf

Künftig werde er von der Agentur „Sportsfreude“ betreut. „Ich glaube, dass ich da auch neue Impulse bekomme“, so Buschmann, der damit rechnet, das seine Zusammenarbeit mit Brainpool und Stefan Raab sowie mit der gesamten ProSiebenSat.1-Gruppe langfristig fortgesetzt wird.

Für Sat.1 kommentierte er zuletzt den Super Bowl, für Kabel1 ist er regelmäßig in der Basketball-Bundesliga am Mikrofon.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Sportmix
Der Nordische Kombinierer und Olympiasieger Eric Frenzel ist "Champion des Jahres".
Er gewann Olympia-Gold
Nordischer Kombinierer Eric Frenzel „Champion des Jahres“

Olympiasieger Eric Frenzel ist „Champion des Jahres“ 2014. Der 25 Jahre alte Nordische Kombinierer wurde am Montag von den 73 Top-Athleten gewählt, die sich für das Event der Deutschen Sporthilfe am ägyptischen Roten Meer qualifiziert hatten.

Adrie de Vries treibt Empoli zum Sieg – knapp vor Earl of Tinsdal.
Preis von Europa
Weidenpesch: Kölner Hengst Empoli holt Sieg

Auf der Rennbahn in Weidenpesch sorgten am Sonntag 15 400 Besucher für einen Saisonrekord und bekamen einen grandiosen Kölner Sieg zu sehen.

Martin Kaymer bejubelt Punkt im Duell gegen Bubba Watson.
Martin Kaymer bärenstark
Europa schafft den Ryder-Cup-Hattrick

Erst trumpfte Martin Kaymer groß auf, dann feierte Europa den Ryder-Cup-Hattrick: Mit Deutschlands Golfstar in blendender Verfassung hat der Gastgeber im schottischen Gleneagles seinen Titel erfolgreich verteidigt.

Aktuelle Videos
Tabellen Sportmix
Medikamenten Preisvergleich
Immer die besten Preise
Suche nach Name, Hersteller oder PZN:
Suchen