Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Sportmix
Informationen aus dem Sport

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Rekord-Cupgewinner: Superstar Timo Boll führt Borussia zum 60. Titelgewinn

Christian Süß (r.) kippt Timo Boll Sekt in den Nacken.
Christian Süß (r.) kippt Timo Boll Sekt in den Nacken.
 Foto: Eibner-Pressefoto
Stuttgart –  

Superstar Timo Boll (31) und der deutsche Tischtennis-Meister Borussia Düsseldorf ließen schon einen Tag vor Silvester die Korken knallen. Bei der Pokal-Endrunde in Stuttgart feierten die Rheinländer im Finale durch ein 3:0 gegen den TTC Fulda-Maberzell den 60. Titelgewinn ihrer Vereinsgeschichte.

Angeführt vom überragenden Weltranglistenfünften Boll, der in Düsseldorfs drei Endrunden-Begegnungen in allen seinen fünf Einzeln ungeschlagen blieb, sicherte sich Rekord-Cupgewinner Düsseldorf damit zum 21. Mal die Trophäe. „Timo hat sich bei dieser Endrunde unglaublich gesteigert“, lobte Trainer Danny Heister seinen Ausnahmekönner.

Für die Borussen, die auf dem Weg zum Jubiläumstitel am Samstag im Viertelfinale gegen den 1. FC Saarbrücken ebenso 3:1 gesiegt hatten wie in der Vorschlussrunde gegen Werder Bremen, bedeutete der Erfolg den dritten Triumph im Kalenderjahr 2012.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Sportmix
Sabine Lisicki setzte sich souverän gegen Jarmila Gajdosova durch.
Wimbledon
Deutsches Frauen-Trio weiter - Aus für Berrer und Görges

Das deutsche Damen-Trio Angelique Kerber, Sabine Lisicki und Tatjana Maria hat beim Rasenklassiker in Wimbledon die zweite Runde erreicht. Für andere war Endstation.

Der Deutsche John Degenkolb (l) vom Team Giant-Alpecin bejubelt seinen Tagessieg vor seinem Landsmann Rüdiger Selig (r) vom Team Katusha.
Tour de France
Alpecin verzichtet auf Werbeslogan „Doping für die Haare"

Der Shampoo-Hersteller Alpecin wirbt mit „Doping für die Haare". Nun sponsert das Bielefelder Unternehmen ein Team bei der Tour de France. Wirklich zusammen passen tut das nicht, das hat nun auch das Unternehmen gemerkt. Für diese Zeit wird auf den Slogan verzichtet.

Wurde in diesem Jahr 50 Jahre alt: Alexander Mronz.
„Ich hätte den aber sowieso geschlagen“
Vor 20 Jahren flippte Alexander Mronz' Gegner Jeff Tarango aus

Jubiläumsjahr für Alexander Mronz: Im April 2015 wurde er 50 Jahre alt, im Juli 1995 gelang ihm der größte Triumph seiner Karriere: In Wimbledon erreichte er das Achtelfinale.

Aktuelle Videos
Tabellen Sportmix

Medikamenten Preisvergleich
Immer die besten Preise
Suche nach Name, Hersteller oder PZN:
Suchen
Zur mobilen Ansicht wechseln