Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?
Ja Nein

Sportmix
Informationen aus dem Sport

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Nach Doping-Geständnis: ARD prüft juristische Schritte gegen Jan Ullrich

Diese Zeiten sind vorbei: Ullrich stürmt fürs Team Telekom die Berge hoch.
Diese Zeiten sind vorbei: Ullrich stürmt fürs Team Telekom die Berge hoch.
 Foto: dpa
München –  

Dieses Geständnis kann noch teuer werden. Die ARD prüft juristische Schritte gegen den ehemaligen Rad-Star Jan Ullrich. Sportkoordinator Axel Balkausky bestätigte am Montag einen entsprechenden "Spiegel"-Bericht.

„Die ARD prüft die Sachlage im Moment juristisch - ein Ergebnis steht allerdings noch nicht fest. Da es sich um eine laufende Untersuchung handelt, können wir zu den Details keine Auskunft geben“, sagte Balkausky.

Er selbst soll die Untersuchung in Auftrag gegeben haben, in der geprüft werden soll, ob Sponsorengelder vom einzigen deutschen Tour-de-France-Sieger zurückverlangt werden können. Die ARD hatte zwischen 1998 und 2006 als übertragender Sender der Tour de France über ihre Tochterfirma SportA im Rahmen von Honorarverträgen 790.912,12 Euro an Ullrich überwiesen.

Ullrich (39) hatte vor einem Monat in einem Interview mit dem Focus Blutdoping-Behandlungen beim umstrittenen spanischen Sportmediziner Eufemiano Fuentes zugegeben, aber behauptet, keine anderen Dopingmittel als sein eigenes Blut verwendet zu haben.

Auch interessant
Weitere Meldungen aus dem Bereich Sportmix
Boxer Manuell Charr liegt auf der Trage. Er erlitt vier Schüsse in den Bauch.
Boxer angeschossen
Hat Charr sich mit Libanesen-Mafia angelegt?

Der Kölner Box-Profi Manuel Charr liefert sich seit Tagen eine verbale Auseinandersetzung mit einem Libanesen. Eine angebliche Aussprache endet in einer Falle. Manuel Charr wird durch vier Schüsse schwer verletzt.

WM im Halbschwergewicht
Im Video: Brähmer vor Titelverteidigung selbstbewusst

Am Samstag kämpft Box-Weltmeister Jürgen Brähmer in Dresden gegen Herausforderer Konni Konrad. Was der Champion über seinen Gegner sagt - hier im Video!

Der deutsche Segler Erik Heil (l. mit seinem Partner Thoms Plößel) hat sich im Gewässer vor Rio schmerzhafte Wundverletzungen zugezogen.
Aufregung um Olympia-Gewässer
Deutscher Segler Erik Heil vor Rio verletzt: Ist das Wasser schuld?

Starke Verletzungen hat sich der deutsche Segler Erik Heil bei einer Testregatta vor der Bucht von Rio de Janeiro zugezogen. Grund ist das Wasser, sagt er. Stimmt nicht, sagt der Bundesstaat.

Aktuelle Videos
Tabellen Sportmix

Medikamenten Preisvergleich
Immer die besten Preise
Suche nach Name, Hersteller oder PZN:
Suchen
Zur mobilen Ansicht wechseln