Sportmix
Informationen aus dem Sport

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Geheimer Zettel: So wurde auf der Alpe d’Huez-Etappe gedopt

Von
Erschütternd, was den Top-Profis Steven Rooks (1988 Gesamt-Zweiter der Tour hinter dem Spanier  Delgado) und Gert-Jan Theunisse (Tour-Vierter 1988) verabreicht wurde.
Erschütternd, was den Top-Profis Steven Rooks (1988 Gesamt-Zweiter der Tour hinter dem Spanier Delgado) und Gert-Jan Theunisse (Tour-Vierter 1988) verabreicht wurde.
Foto: De Volkskrant
Amsterdam –  

Nichts ist mehr wie es mal war nach der Armstrong-Beichte. Jetzt ist auch die Radfahrer-Nation Holland in Not. Erst die Ankündigung des EPO-gesperrten Thomas Dekker (28), über die früheren Doping-Praktiken beim Rabobank-Team auszupacken. Dann die Doping-Machenschaften beim ehemaligen Spitzenteam PDM.

Die Zeitung „De Volkskrant“ kam jetzt in den Besitz eines Notizblocks von PDM-Masseur Bertus Fok von der Tour de France 1988. Erschütternd, was er den Top-Profis Steven Rooks (1988 Gesamt-Zweiter der Tour hinter dem Spanier Delgado) und Gert-Jan Theunisse (Tour-Vierter 1988) verabreichte. Lesen Sie mal Auszüge aus dem Doping-Protokoll von Bertus Fok!

Der Zettel beweist den Gebrauch von Doping.
Der Zettel beweist den Gebrauch von Doping.
Foto: De Volkskrant

Da ist das Blatt vom 14. Juli 1988, dem Tag der Königsetappe nach Alpe d’Huez. Rooks gewann diese schwere Etappe, Theunisse wurde Zweiter. Es ist genau notiert, was sie bekamen: Testosteron, Corticosteroide und Bluttransfusionen. Hinter dem Namen Rooks steht da u.a.: 2 Celestane Tabletten beim Start, 4 unterwegs. Abends: Esafosfina. 2 Andreol. Formidabel, 1. Theunisse: 2 Calestane Tabletten beim Start, 5 Celestane Tabl. unterwegs. Abends: 1 Andreol + Esafiosfina. Schitterend (brillant), 2.

Das Blatt vom 11. Juli 1988: Rooks: 2 Bentelan beim Start, 2 auf halber Strecke. Abends: 10 mg. Testosteron, 2 Beutel Blut. Theunisse bekam das Gleiche! Insgesamt wurden acht PDM-Profis verbotene Mittel verabreicht, geht aus allen Notizen hervor.

Weitere Meldungen aus dem Bereich Sportmix
Darf sich nun „Weltrekordhalter“ nennen: Adam Peaty.
EM in Berlin
Brite Peaty schwimmt Weltrekord über 50 Meter Brust

Bei der Europameisterschaft sorgte der Brite Adam Peaty für einen Paukenschlag: Weltrekord über 50 m in 26,62 Sekunden!

Nach verpatztem ersten Durchgang sprang Patrick Hausding noch auf Platz eins!
Sieg vom 3-m-Brett
Patrick Hausding springt wieder zu Gold

Nach den Erfolgen im Synchronspringen vom Turm und im Einzel vom Ein-Meter-Brett entschied Kunstspringer Patrick Hausding am Donnerstag auch die Konkurrenz vom Drei-Meter-Brett für sich.

Patrick Hausding (vorne) und Sascha Klein wirbeln synchron durch die Luft.
Siebter EM-Titel
Deutschlands Sprung-Asse Hausding und Klein holen Gold

Die Goldserie hält. Patrick Hausding und Sascha Klein haben ihre herausragende Bilanz bei Schwimm-Europameisterschaften mit dem siebten Titel nacheinander weiter verbessert.

Aktuelle Videos
Tabellen Sportmix
Medikamenten Preisvergleich
Immer die besten Preise
Suche nach Name, Hersteller oder PZN:
Suchen