Sportmix
Informationen aus dem Sport

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Er ist nur 1,58 Meter: Tour kurios: Samuel fährt mit Kinderfahrrad

Samuel Dumoulin (r.) mit einem Mitarbeiter
Samuel Dumoulin (r.) mit einem Mitarbeiter
Foto: Getty
Calvi –  

Kleiner Mann, großer Kämpfer. Bei der 100. Auflage der Tour de France kämpft sich auch wieder der Franzose Samuel Dumoulin (32, Team Ag2r-La Mondiale) über die 3360 Kilometer. Und das mit einem Kinderfahrrad.

Kein Witz, der kleine Radprofi ist nur 1,58 Meter groß und wiegt dabei auch nur 56 Kilogramm. Ideal, um mit wenig Gewicht über die Berge zu huschen. Doch Dumoulin ist kein klassischer Berg-Floh. Dumoulin ist Sprinter.

Auf der ersten Etappe wurde er immerhin Sechster. Und im Jahr 2008 gewann er sogar eine Etappe bei der Tour.

Mehr strampeln muss Dumoulin übrigens nicht, seine Laufräder sind mit 28 Zoll so groß wie die der Konkurrenten. Lediglich sein Rahmen hat die Maße eines Kinder-Rennrades.

Gewichtsvorteile hat er dadurch aber keine, der Weltverband hat als Mindestgewicht für die Räder ein Gesamtgewicht von 6,8 Kilogramm vorgeschrieben. Da mussten Dumoulin und seine Techniker schon etwas basteln, um überhaupt das Mindestgewicht zu erreichen.

Die Tour im Liveticker

Wir berichten täglich vom härtesten Radrennen der Welt. 21 Etappen bis Paris: Wer trägt Gelb? Wer holt den Etappen-Sieg? Welche Fahrer sind dabei? Bilder, Stürze, Schweiß...
Alle Infos im EXPRESS.DE-Liveticker: Hier klicken!

Weitere Meldungen aus dem Bereich Sportmix
Der Toursieg ist für Vincenzo Nibali zum Greifen nah.
Tour de France
Vincenzo Nibali sorgt für Vorentscheidung bei der Tour

Im Stile eines Champions hat Vincenzo Nibali seinen ersten Tour-Titel zementiert. Der Italiener kann sich als designierter Sieger der 101. Frankreich-Rundfahrt feiern lassen und den Sekt kaltstellen.

Tagessieger Rafal Majka
Tour de France
Majka gewinnt Pyrenäen-Etappe, Nibali weiter in Gelb

Der Pole Rafal Majka hat die 17. Etappe der 101. Tour de France in den Pyrenäen gewonnen. Das Gelbe Trikot des Gesamtersten verteidigte der Italiener Vincenzo Nibali erfolgreich.

Queen Elizabeth II. und ihr Pferd Estimate. Kurz zuvor hatte die Stute in Ascot gewonnen.
„Estimate“ gewann in Ascot
Morphin! Rennpferd von Queen Elizabeth II. war gedopt

Bei der Stute „Estimate“, die im vergangenen Jahr den prestigeträchtigen Gold Cup in Ascot gewonnen hatte, wurde das Opiat Morphin gefunden.

Aktuelle Videos
Tabellen Sportmix
Medikamenten Preisvergleich
Immer die besten Preise
Suche nach Name, Hersteller oder PZN:
Suchen