Sportmix
Informationen aus dem Sport

Empfehlen | Drucken | Kontakt

Ekel-Skandal bei der Tour: Zuschauer bespritzt Cavendish mit Urin

Sprintstar Mark Cavendish wurde mit Urin bespritzt.
Sprintstar Mark Cavendish wurde mit Urin bespritzt.
Foto: dpa
Mont-Saint-Michel –  

Ein unappetitlicher Zwischenfall hat das Zeitfahren der elften Etappe der 100. Tour de France überschattet.

Der Brite Mark Cavendish wurde am Mittwoch während des Rennens von einem Zuschauer mit Urin bespritzt. Er sei „eher traurig als verägert“, erklärte Cavendish nach dem Vorfall auf der 33 Kilometer langen Strecke zwischen Avranches nach Mont Saint-Michel.

„Es ist schade, ich dachte Radsportfans seien Gentlemen und enthusiastisch“, erklärte der Ex-Weltmeister weiter. Cavendishs Teamkollege Jerôme Pineau nannte den Zwischenfall „beschämend“. Via Twitter erklärte der Franzose: „Das ist ein Skandal.“

Es wird vermutet, dass die üble Urin-Attacke im Zusammenhang mit dem Sturz im Sprintfinale der zehnten Etappe in St. Malo steht. Dort war Cavendish kurz vor dem Ziel mit dem Niederländer Tom Veelers zusammengestoßen und hatte diesen zu Fall gebracht.

Die Rennjury hatte den 28-jährigen von der Isle of Man jedoch von jeder Schuld freigesprochen.

In der Geschichte der Tour hat es schon häufiger Attacken von Zuschauern auf Fahrer gegeben. So war der Belgier Eddy Merckx 1975 auf dem Anstieg zum Puy de Dôme von einem Fan in die Nieren geboxt worden.

Die Tour im Liveticker

Wir berichten täglich vom härtesten Radrennen der Welt. 21 Etappen bis Paris: Wer trägt Gelb? Wer holt den Etappen-Sieg? Welche Fahrer sind dabei? Bilder, Stürze, Schweiß...
Alle Infos im EXPRESS.DE-Liveticker: Hier klicken!

Weitere Meldungen aus dem Bereich Sportmix
Das Objekt des Streits: Markus Rehms Unterschenkel-Prothese, mit der er 8,24 Meter weit sprang.
Weitsprung-Titelträger
Rehms EM-Start: Drei Verbände müssen zustimmen

Der Deutsche Leichtathletikverband will bis Mittwoch entscheiden, ob er den nationalen Weitsprung-Titelträger Markus Rehm für die EM in Zürich nominiert.

Freude auf „Iftar“, das Fastenbrechen: Felix, Ehefrau Jasmin und die Familie im Urlaub.
Boxer Sturm
Fastender Felix feiert frohes Fest

Auch Felix Sturm hat gefastet. Der Boxer ist bekennender Moslem und hat auch im Urlaub den Ramadan strikt durchgehalten.

Sorgten für positive Schlagzeilen (v.l.): Die deutschen Radprofis André Greipel, Marcus Burghardt, Marcel Kittel, John Degenkolb, Paul Voss, Marcel Sieberg, Andreas Schillinger, Tony Martin und Jens Voigt.
Deutsche Radstars
Diese Jungs holten sieben Siege

Die deutschen Radstars machten auch bei dieser Tour auf sich aufmerksam und sorgten für eine Tour d'Allemagne auf französischem Boden.

Aktuelle Videos
Tabellen Sportmix
Medikamenten Preisvergleich
Immer die besten Preise
Suche nach Name, Hersteller oder PZN:
Suchen