Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.
  • auf Facebook
  • auf Twitter

Wer hätte das gedacht... Neue Studie: Männer lieben ihre Frau mehr als Fußball!

Einer der teilnehmenden Newcastle-Fans im angeregten Gespräch mit seiner Partnerin.

Einer der teilnehmenden Newcastle-Fans im angeregten Gespräch mit seiner Partnerin.

Foto:

Screenshot YouTube Lizenz

Bristol -

Das Ergebnis dieser Untersuchung dürfte für jede Menge Gesprächsstoff beim nächsten Stammtisch sorgen: Laut einer Studie der Universität in Bristol (England) lieben Männer ihre Ehefrauen fünfmal mehr als den Fußball!

Professor Bruce Hood und Professor Marcus Munafo wählten in Absprache mit Auftraggeber Puma langjährige Dauerkarten-Besitzer von Premier-League-Klub Newcastle United als Testpersonen aus. Die Jungs gaben vor der Untersuchung an, dass der Fußball eigentlich alles für sie bedeute. Doch der bevorstehende Psycho-Test lieferte andere Ergebnisse...

Zugegeben: Die Untersuchung hatte es in sich! Zunächst wurde mit Hilfe von Sensoren gemessen, wie hoch das Stress-Level der Fans beim Zerschneiden eines Fotos ihrer Partnerin und eines Mannschaftsbildes ihres Lieblingsklubs war.

Der Stress-Pegel war hier bei den meisten Teilnehmern im Fall der Partnerin wesentlich höher, was auf eine höhere emotionale Überwindung schließen ließ.

Im zweiten Schritt wurde es noch härter: Die Newcastle-Anhänger mussten Nadeln in Voodoo-Puppen stecken – und damit entscheiden, ob ihre Partnerin eine Woche lang krank im Bett liegen oder eines ihr Lieblingsspieler wegen einer Verletzung für das nächste Spiel ausfallen sollte! Auch hier kamen die Jungs bei ihrer Partnerin öfter ins Schwitzen.

Und so können sich die Frauen entspannt zurücklehnen: Egal wie die beiden Halbzeiten auf den Platz ausgehen – am Ende gewinnt immer die bessere Hälfte...