Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Nur noch ein Cockpit frei: Fahrermarkt: Senna geht – Chilton und Razia neu dabei

Max Chilton geht im Marussia an den Start.

Max Chilton geht im Marussia an den Start.

Foto:

Getty Images

Jerez -

Der Name Senna verschwindet wieder aus der Formel 1. Bruno Senna (24), Neffe des 1994 tödlich verunglückten Idols Ayrton Senna (†34), wechselt nach seinem Aus im Williams-Team zu Aston Martin in die Langstrecken-WM WEC, zu der auch die 24 Stunden von Le Mans gehören.

Senna wurde durch Valtteri Bottas (Finnland) ersetzt. Für HRT, Renault und Williams bestritt Senna 46 Rennen.

Ein Brasilianer raus, ein anderer rein: Luiz Razia (23) wurde von Marussia als zweiter Fahrer neben dem Briten Max Chilton (21) vorgestellt. Beide bringen im Gegensatz zum in die DTM gewechselten Timo Glock (30) Sponsor-Millionen mit.

Damit ist nur noch ein Cockpit frei. Wer neben Paul di Resta (26) im Force India sitzt, entscheidet sich zwischen den Testfahrern Jules Bianchi (23) und James Rossiter (29). Adrian Sutil (30) ist wohl aus dem Rennen.