Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Schumi wird sich freuen: Kölner gründet ersten Ferrari-Fanclub in Deutschland

Ferrari_Fanclub_Colonia_1

Feierliche Übergabe vor einem Formel-1-Ferrari in Maranello: Der Kölner Fanclub-Vorsitzende Luigi Fornito (l.) bekommt von Scuderia-Direktor Mauro Apicella die offizielle Plakette. 

Foto:

Scuderia Ferrari Club Colonia

Köln -

Weitere schöne Nachricht für Michael Schumacher (47): Nach der Ausstellungs-Eröffnung in Marburg enthüllt EXPRESS: Jetzt, zehn Jahre nach Schumis letztem Ferrari-Jahr, gibt es endlich den ersten offiziellen deutschen Fanclub der Scuderia – gegründet vom Kölner Luigi Fornito (33).

Ferrari_Fanclub_Colonia_6 (1)

Notariell beglaubigt: Urkunde des 1. offiziellen Ferrari-Fanclubs in Deutschland

Foto:

Scuderia Ferrari Club Colonia

„Wir sind gut 30 in Köln und Umgebung lebende Ferraristi und stolz, uns erster zertifizierter deutscher Fanclub nennen zu dürfen“, sagt der in Köln geborene Geschäftsführer eines Personaldienstleisters, dessen Familie aus Sizilien stammt.
Forza Ferrari! Nach der von Legende Wolfgang Graf Berghe von Trips (†33) 1960 ins Leben gerufenen Sportfahrer-Vereinigung „Scuderia Colonia“ hat Köln ein neues einzigartiges Aushängeschild. Die „Scuderia Cavallino Club Colonia“ ist der einzige deutsche unter gut 150 weltweiten Ferrari-Fanclubs.

Verwunderlich, doch Fornito erklärt es sich so: „Deutschen ist der Fahrer näher, es gibt Schumi- und Vettel-Fanclubs. Die Italiener lieben vor allem das Auto, die bella macchina.“

Und so leuchteten seine Augen, als er in den heiligen Hallen von Maranello von Ferrari-Direktor Mauro Apicella die notariell beglaubigte Urkunde und die rote Plakette erhielt.

Die Idee zur Gründung reifte über viele Jahre gemeinsamer Formel-1-Leidenschaft. Fornito: „Wir sind zu Rennen gefahren, haben Schumi vor dem Fernseher die Daumen gedrückt und sind auch selbst auf dem Nürburgring gefahren. Im Dezember 2014 habe ich in Abu Dhabi einige Ferrari-Mechaniker kennengelernt, die mich über die Scuderia Cavallino informiert haben.“
Seine Freunde waren begeistert. Er stellte den Antrag und nahm alle Hürden: „Ich musste seitenlange Statuten, die Ferraris Markenzeichen vor Missbrauch schützen, unterzeichnen und für alle Mitglieder bürgen.

Dazu wurden Ferrari-Händler in Köln und Düsseldorf zu uns befragt, alle haben unserem Antrag zugestimmt.“
Seinen ersten offiziellen Auftritt hat Fornito beim internationalen Fanclub-Treffen vom 3. bis 5. März in Maranello, was nach der Rückkehr am Sonntagabend mit einem Rennen im MS-Kartcenter in Kerpen gefeiert wird. Ob Fornito dort die Clubtreffen abhalten wird oder sich eine andere Gaststätte anbietet, sei noch offen.

Fest stehe aber bereits: „Wir haben Kontakt zum Schumacher-Fanclub Kerpen aufgenommen, reisen Ende Juli gemeinsam nach Hockenheim und feiern den Schumi-Fantag.“

Wer Interesse an dem Ferrari-Club hat, kann sich hier informieren!