Aktuelle Nachrichten aus Köln, der Welt sowie Neues vom Sport und der Welt der Promis.

Machtkampf beim DHB eskaliert: Hanning keilt gegen Brand zurück

Bob Hanning geht in die Offensive und keilt gegen Heiner Brand zurück.

Bob Hanning geht in die Offensive und keilt gegen Heiner Brand zurück.

Foto:

dpa

Granollers -

Nicht nur auf dem Hallenparkett zeigen sich die deutschen Handballer mitunter konfus, auch hinter den Kulissen geht es mächtig zur Sache. Ein Machtkampf ist während der Weltmeisterschaft in vollem Gange.

Bob Hanning (44), der im September als DHB-Vizepräsident kandidieren möchte, sorgte mit einem medialen Vorpreschen acht Monate vor der Wahl für Unverständnis bei Heiner Brand (60).

„Mir wäre diese Diskussion zu einem späteren Zeitpunkt lieber.Der Fokus muss ganz auf der WM liegen. Das ist mangelnder Respekt gegenüber der Nationalmannschaft“, sagte der DHB-Manager verärgert.

Nun keilt Hanning vor dem wichtigen Spiel gegen Argentinien zurück. „Es geht hier um den Handball. Und da ist eine WM genau der richtige Zeitpunkt und genau der richtige Ort“, betonte der Geschäftsführer der Füchse Berlin. „Ich stelle meine Arbeitskraft zur Verfügung, wenn die Vollversammlung mich haben möchte. Wir brauchen Leute, die nicht von der Sache leben, sondern für die Sache.“